Unser Blog

Beitrag erstellt am 6. Oktober 2015 - 12:09

/

Für die Schokomuffins benötigt ihr: 

  • 160 g Butter, weiche
  • 250 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 60 g Kakaopulver
  • 250 ml Buttermilch
  • 60 g Schokodekor (Tropfen)

 

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach dazu geben und schaumig schlagen. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Kakao gut mischen und zum Teig geben und die Buttermilch untermengen. Wenn man mag, schon einige Schokotropfen dazugeben und unterheben. Alles gut verrühren. Nun den Teig in die Muffinförmchen füllen und mit den Schokoladentropfen bestreuen. Bei 190°C etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe

 

So zaubert ihr die perfekte Ganache: 

Ihr brecht 400-600g Schokolade (je nachdem wie schokoladig eure Ganache werden soll) in kleine Stücke. Dann kocht ihr 200ml Sahne auf und nehmt sie vom Herd runter. Die Schokolade gebt ihr nun in die Sahne, sodass die ganze Schokolade mit Sahne bedeckt ist. Das lasst ihr dann einige Minuten ruhen. Anschließend gut durchrühren (evtl mit Stabmixer, um Klümpchen zu vermeiden). Am besten lasst ihr die Ganache über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen, um sie dann weiterverarbeiten zu können. Die Ganache für Füllungen/Toppings könnt ihr mit dem Handrührgerät dann aufschlagen und weiterverarbeiten. Reste kann man gut einfrieren. Gekühlt hält sich eine Ganache ca. 5 Tage.

 

Und so werden die Cupcakes mit grünem Piping-Schleim gekrönt: 

Zutaten:

  • 75 g Zucker
  • 1 gehäufter EL Speisestärke
  • 60 ml Wasser
  • 60 ml Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

Den Zucker mit der Speisestärke in einem Topf mischen. Dann nach und nach unter Rühren den Zitronensaft hinzugeben und zuletzt noch das Wasser. In die fertige Mischung schließlich nach Bedarf die Lebensmittelfarbe einrühren. Das Ganze unbedingt so lange verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Farbmischung unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Masse dickflüssig wird. Nach kurzem Abkühlen kann das Piping-Gel direkt weiterverarbeitet werden. Wer es etwas dickflüssiger haben möchte, gibt ein wenig Speisestärke dazu, um es flüssiger zu gestalten einfach den Wasseranteil erhöhen. 

(c) Lisa's Candycrash: https://www.youtube.com/watch?v=-nNmIEiopXA 

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 2. Oktober 2015 - 7:52

Unser heutiges Gastrezept von Kreatives Allerlei reicht für ca. 24 Mini-Gugelhupfe oder einen normal großen Gugelhupf.

Für den Teig benötigt ihr:

· 280 g weiche Butter oder Margarine

· 175 g Zucker

· 1 Pr. Salz

· geriebene Zitronenschale von einer Zitrone oder 2 Pck. fertige geriebene Zitronenschale (z.B. Dr. Oetker)

· 5 Eier (Größe M)

· 350 g Weizenmehl

· 4 gestr. TL Backpulver

· 2 EL Milch

Für die Glasur:

· 200 g Puderzucker

· geriebene Zitronenschale von einer halben Zitrone oder 1 Pck. fertige geriebene Zitronenschale (z.B. Dr. Oetker)

· etwa 4 EL Wasser

Und so entstehen die Minis: 

Zunächst Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer glatt rühren. Dann Zucker, Salz und die Zitronenschale unter Rühren hinzufügen bis der Teig schön geschmeidig ist.  Die Eier auf höchster Stufe unter den Teig rühren. Damit der Teig schön luftig wird solltet ihr den Teig etwa 2-3 mit dem Mixer kräftig rühren. Mehl mit Backin mischen und mit der Milch kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.

Nun ca. 1 EL Teig pro Mini-Gugelhupf in die Form geben. Wenn ihr einen großen/normalen Gugelhupf macht natürlich den gesamten Teig in die Form geben.

Die Mini-Gugelhupf bei 170 Grad auf der mittleren Schiene für ca. 7-8 Minuten backen. Ihr solltet aber auf jeden Fall mit einem Holzstab/Schaschlikspieß prüfen ob die Küchlein durch sind bevor ihr sie aus dem Backofen rausholt. Der große/ normal Gugelhupf muss für 20-25 Minuten in den Backofen.

Die Kuchen nun schön auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

Jetzt noch die Glasur: Für die Glasur den Puderzucker mit der geriebenen Zitronenschale in eine Schüssel geben und gut vermischen. Dann nach und nach das Wasser dazu geben und immer gut rühren. Ich rühre die Menge immer mit einer Gabel, ihr könnt dies aber auch mit einem kleinen Schneebesen oder ähnlichem machen.

Die Glasur mit einem Löffel oder einem Backpinsel auf die Küchlein verteilen und schon habt ihr leckere, luftige und gut riechende Küchlein.

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 29. September 2015 - 13:47

Zwischen Pom Poms und fein gebettet auf edlem, weißen Porzellan fühlen sich die kugelrunden Küchlein wohl! Und mit Schleife und schickem Stiel-Gewand herausgeputzt ist der strahlende Auftritt auf der Tea Party sicher. Aber auch zur Baby Shower in zartem Rosa oder auf einem romantischen Valentinstag Sweet Table machen die perlengeschmückten Pink Ladies eine wunderhübsche Figur...

 

So zaubert ihr den Marzipanrührkuchen als Grundlage für die Cake Pops:

Was es dazu braucht

  • 200g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Marzipanrohmasse
  • 4 Eier
  • 250g Mehl
  • 75g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 5 EL Milch

 

Eine Kastenform (Größe: ca. 25cm) ausfetten und ausmehlen. Den Backofen auf 170° Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, die Marzipanrohmasse raspeln und unter den Butter-Zucker-Schaum rühren.

Einzeln die Eier hinzugeben und gut verrühren. In einer seperaten Schüssel Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und dann esslöffelweise unter die Marzipanmasse rühren.

Die 5 EL Milch zugeben und ebenfalls gut unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 55-60 Minuten backen.

 

 

Und so werden aus dem Kuchen zuckersüße Cake Pops: 

Was es dazu braucht

 

Den ausgekühlten Kuchen in einer Schüssel zerbröseln und mit weicher Butter und Frischkäse vermischen, bis eine homogene, formbare Masse entsteht.

Daraus ca. 20g schwere Kugeln formen und ca. 20 Minuten kalt stellen. Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad erhitzen.

Die Cake Pop Stiele einzeln in in die geschmolzene Schokolade tauchen und in die Cake Pops stecken. Wieder ca. 20 Minuten kalt stellen. 

Die Küchlein in die geschmolzene Schokolade tauchen und leicht am Rand abtropfen lassen. Mit den Sprinkles dekorieren und zum Trocknen in einen Cake Pop Ständer stellen.

Perfekt gestyled finden die zuckersüßen Kuchen-Lollies dann auf dem Tea Party Sweet Table Platz. 

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 8. September 2015 - 15:58

 

Zum Anbeißen lecker und auch noch gesund: Raupen-Snacks für eure Kids! 

Sie sind super einfach zu "basteln"und die Kleinen können richtig gut bei der Vorbereitung helfen.

Was ihr dazu braucht:

  • Schaschlickspieße
  • Cherry-Tomaten
  • kernlose Mini-Weintrauben
  • Salz- oder Sesamstangen
  • dunkle Schoko-Konfitüre oder lebensmittelechten Farbstift oder Zucker-Augen

 

Und so wird`s gemacht

Einfach der Reihe nach zuerst jeweils eine Cherry-Tomate und dann bis zum Ende der Spieße die Weintrauben auf die Schaschlick-Stäbchen pieksen

Salz- oder Sesamstangen brechen und als kleine Fühler in die Tomaten stecken. Mit Lebensmittelfarbe oder ähnlichem Augen und Mund aufmalen, anrichten und servieren

Ihr müsst nur Acht geben, dass ihr die Salz- und Sesamstangen erst kurz vor dem Servieren nutzt, da sie sonst einweichen und abknicken könnten

Abgeschaut habe ich mir die Idee von hier: http://bit.ly/1Jt5PJv, hier wurden Korianderstängel als Fühler genutzt.

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 19. August 2015 - 14:28

Mein Vater wurde 60 - ein schöner Anlass für eine Mottoparty. Das passende Motto für ihn zu finden, war erst gar nicht so leicht, ich fragte ihn, welches Motto er schön fände, doch nichts gefiel so recht. Es sollte ja zu seinen Hobbys und seiner Person passen. Er spielt leidenschaftlich gern Tischtennis und liebt es, Filme zu schauen. Eine komplette Party im Tischtennis-Look zu kreieren, schien mir ganz schön schwierig, so dass nur noch das Thema "Film" übrig blieb.

Gemeinsam mit seiner Schwester entwarfen wir ein Hollywood-Motto, bei dem er als Hauptperson, szg. Hauptdarsteller, im Vordergrund stehen sollte. Wir kreierten eine Party für die Oscarnacht, in der der Film "Gerhard", der für 60 (!) Oscars nominiert wurde, gefeiert werden sollte.

 Süßes, gelbes Highlight auf dem Geburtstags-Sweet Table - Sterne für den Star des Tages Das perfekte Party-Motto für alle Cineasten: eine Hollywood-Party mit Fernseher-Torte

Hollywood-Motiv-Torte und süße Leckereien

Die selbstgebackene Fondant-Torte war natürlich das Highlight der gesamten Hollywood-Party. Meine Tante bastelte eine Fernseher-Torte, in der das Filmplakat des Films „Gerhard“ zu sehen war. Bedrucktes Esspapier macht es möglich :) Mein Vater wurde also für seinen eigenen Film „Gerhard“ für 60 Oscars nominiert und die „Cinema“ betitelte den Film als „Der beste Film seit 60 Jahren!“ So hatten wir das Geburtstagskind und sein Alter gekonnt auf der Torte präsentieren können. Um den Fernseher herum klebten wir essbare Filmstreifen, die Ausschnitte aus dem Film bzw. aus seinem Leben zeigten. Goldgelbe Sterne aus Fondant und ein Happy Birthday-Aufdruck rundeten die Torte in ihrem Gesamtkonzept ab.

Auf dem silbernen Hollywood-Sweet-Table gab es noch ein paar verzierte und unverzierte Hollywood-Sterne-Cookies und natürlich ganz viel Popcorn für die Gäste in kleinen Popcorn-Boxen. Selbstgebackene Kuchen, wie eine Kirschtorte mit der Zahl „60“ und eine große Popcorn-Box zum Reingreifen machten alle Gäste satt und das Geburtstagskind mehr als glücklich.

 

 

Filmreife Hollywood-Deko

Die komplette Hollywood-Deko stimmten wir auf die typischen Elemente, wie Sterne, Kameras und Filmrollen, sowie hier und da ein paar Girlanden mit Zahlen „60“ aufeinander ab. So standen die Zahlen für das Alter, aber natürlich auch für die 60 Oscarnominierungen ;). Die Farben Gold, Rot, Schwarz und Silber ergaben eine tolle Kombination, die sowohl lässig als auch elegant wirkte und brachten das Wohnzimmer in die richtige Stimmung für eine After-Show-Party. Eine Filmklappe, die wir mit unseren Namen beschrifteten, einen „60“-Folienballon und ein großer Partybanner mit unserem Text „Jetzt geht die Party richtig los!“ setzten witzige, zweideutige Highlights. Einen goldenen Oscar bekam der überaus überraschte Hauptdarsteller natürlich auch überreicht! Eine gelungenere Hollywood-Mottoparty hätten wir uns nicht wünschen können.

Film ab - für den Ehrengast auf seinem 60. Geburtstag mit Hollywood-Motto  

 

Ganz großen Dank an alle fleißigen Helfer, vor allem an Moni, unsere leidenschaftliche Tortenkünstlerin!

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 10. August 2015 - 14:49

Ein absolut wandelbares Highlight und ein Allrounder der Party-Deko sind Wabenbälle! Deshalb haben sie auch ein kleines Deko-Spezial verdient :) 

Wabenbälle sind ein echter Allrounder der Party-Dekoration und überall einsetzbar. Ob als Geburtstagsdekoration, zur Baby Shower, auf der Brautparty oder der Hochzeit - die luftigen Alles-Könner verleihen jedem Anlass und Event im Handumdrehen eine überwältigende Atmosphäre und lassen die DIY-Dekoration ohne großen Aufwand aussehen wie vom Profi gezaubert! 

Stilvolle Party-Deko kann so einfach sein - Wabenbälle sind der Alles-Könner und für jeden Anlass perfekt

Ganz gleich ob als luftige Hängedekoration oder geschickt platziert als wunderschöne Tischdekoration oder Eyecatcher auf dem Sweet Table - Wabenbälle machen einfach alles mit und bringen Glanz und Stil in jede Ecke der Partylocation. Der Kreativität und dem guten Geschmack sind absolut keine Grenzen gesetzt: in bester Gesellschaft kommen Wabenbälle nicht nur unter ihresgleichen, sondern bilden auch echte Dreamteams der Party-Deko mit Girlanden, Rosetten & Co. In unterschiedlichen Größen und zahlreichen Farbtönen passen sie sich jeder Gegebenheit, jedem Farb- und Raumkonzept an! Wer 2-3 Farben kombiniert und ein wenig mit den unterschiedlichen Größen variiert zaubert hängend wie liegend einen beeindruckenden Deko-Effekt - ob konstratreich wie oben in Orange und Grau, frisch und modern in Türkis-Pfirsch-Gelb oder bunt gemischt in harmonischen Pastell-Tönen. Die Möglichkeiten der Farbkombinationen sind schier unendlich - von einfarbig edel bis kunterbunt fröhlich, ob in maritimen Blautönen oder mit Rot- und Orangetönen für eine Atmosphäre wie von der untergehenden Sonne geküsst! 

Stilvoll gemixte Hängedeko! Wabenbälle und Rosetten sind das Dreamteam der PartydekorationGleich und gleich gesellt sich gern - bunt wird`s auch mit Wabenbällen in harmonierenden Farben

Eleganz zieht mit Waben-Diamanten in modernen Farbtönen in die Partylocation einGlamourösen Schick versprechen Wabenbälle in ausgefallenen Formen und hellen Farben

Von moderner Eleganz bis zu glamourösem Schick - Wabenball ist nicht gleich Wabenball und auch nicht immer rund. Neben Diamanten, Tropfen und Herzen warten Girlanden aus Mini-Wabenbällen, Flutter-Balls und sogar Eiswaffeln auf alle Waben-Fans! Wenn da mal nicht für jeden Geschmack was dabei ist... Damit`s nicht zu unruhig wird, wirken Wabenbälle in besonderen Formen einfarbig oder in Kombination mit maximal 2-3 weiteren Farben - aber der gleichen Form - am besten. 

Auch als einzelnes, geschickt in Szene gesetztes Deko-Element sind Wabenbälle ein absoluter Hingucker - vor allem in kräftigen Farben passend zum Farbkonzept oder aber als besonderer Farbbruch für Wagemutige. Der Vorteil des Understatements - süße Leckereien auf dem Sweet Table, das liebevoll ausgewählte Party-Geschirr, kleine Details wie Paperstraws und dergleichen mehr kommen stärker zur Geltung. Aber auch das wilde Mischen von Farben, Formen und Größen kann unglaublichen Spaß machen und überwältigend gut aussehen. Das macht sich zum Beispiel toll als bunter Party-Hintergrund für ausgewählte Höhepunkte des Festes - wie z.B. die Torte - oder als schnelle Wandverkleidung, wenn es etwas dahinter zu verstecken gibt ;) 

Auch einzeln ein Hingucker - Wabenbälle wirken immer und passen zu jedem AnlassDer perfekte Hintergrund für die Geburtstagstorte! Wabenbälle wohin die Partygäste blicken

Wer von den luftigen Alles-Könnern nicht die Augen lassen kann und will, der braucht das auch nach dem Fest nicht zu tun... Auch für die stilvolle Wohnungseinrichtung, als Balkon- und Gartendeko machen sich Wabenbälle einfach perfekt. Da können Gartenparties oder laue Sommernächte auf der Terrasse kommen und alle leidenschaftlichen Interior Designer gleich mit dem neuen Werk loslegen - die Einweihung des Zimmers wird natürlich gefeiert ;) 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 31. Juli 2015 - 10:56

Partyplanung von unterwegs? Alles zur Hand? Nichts vergessen? Noch keine Idee?

Gerade wenn die Zeit knapp wird, man ohnehin viel zu tun hat oder man einfach nur zu denen zählt, die immer wieder etwas vergessen, kann einem die Partyplanung schon einmal den letzten Nerv rauben. Vor allem wenn die richtigen Ideen einfach nicht kommen wollen oder man bei all den To Dos schon gar nicht mehr durchsieht. Leichter können einem das Partyleben dann kleine mobile Helfer für die Hand- oder Hosentasche machen! Denn inzwischen gibt es ein paar Apps, die sich für die Partyplanung und rund um das Fest richtig gut machen.

Und mit einem Blick über den Handy-Rand entpuppen sich auch viele Alltags-Apps als echte Party-Könner, Planungshilfen und kreative Partyunterhaltung. Hier ein paar Tipps wofür sich das Handy als mobiler Helfer rüsten lässt:

 

1. Planungshilfen - Partyplaner & Checklisten

Das Wichtigste bei der Partyplanung ist es sich für alles eine entsprechende Liste zurechtzulegen, die einem die Speicherung unzähliger Informationen, To Dos und Ideen abnimmt - eine ausführliche Checkliste, eine Gästeliste mit allen wichtigen Informationen und Kontaktdaten und nicht zuletzt eine Ideensammlung sind deshalb schon einmal das A & O: Apps wie der Party- und Eventplaner Lite (für Apple-Geräte) oder der Geburtstags- und Partyplaner (für Android) sind da schon auf einem guten Weg zum All-in-One Planer und bieten neben thematischen Checklisten für die meisten Party-Anlässe auch tolle Funktionen, wie Erinnerungen, einen Partycountdown, einen Getränkemengen- oder Kostenrechner. Eine App für alle Tage, die einem auch bei der Party-Planung unter die Arme greift, sollte jeder auf dem Smartphone haben - Checklisten-Apps, wie z.B. Pocket Lists sorgen dafür, dass man auch im größten Stress nichts vergisst. Gästelisten-Programme wie der Guest List Organizer Lite machen nicht nur einen unkomplizierten Kontaktimport aus Facebook und dem Adressbuch möglich, sondern ermöglichen die einfache Verwaltung der Zu- und Absagen. Und was die Suche nach der richtigen Idee betrifft, hat man seine Inspirationsquelle - mal ganz abgesehen von Party Inspirations - meist ohnehin schon taglich zur Hand! Facebook, Pinterest & Instagram eigenen sich nämlich hervorragend um auf Ideenfang zu gehen und alles, was einem gefällt per Like, Pinnwand & Co. festzuhalten. Und ergänzend hilft dann noch der virtuelle Notizzettel. 

2. Unterhaltung & Erinnerung

Ebenso lassen sich Smartphones mit den richtigen Apps super zur Unterhaltung der Gäste einsetzen: ob eigener Radio-Mix, YouTube-Playlist oder selbst gemixxte DJ-Sounds - mit einem Beamer oder einfach einem Bluetooth-Lautsprecher verwandelt sich das Handy schnell in den perfekten Allein-Unterhalter und sorgt für musikalische Untermalung. Mit einer Karaoke-App können die Gäste sogar selbst zum Star der Party werden und mit einer Tagebuch-App und etwas Muse lassen sich die Gäste schon vor dem Fest auf dem Laufenden der Vorbereitungen halten  oder nach der Party mit einem super Partybericht versorgen. Nicht zu vergessen die zahlreichen Möglichkeiten via Instagram & Co. die Gäste nicht nur während der Feier zum Fotografieren zu animieren, sondern die Erinnerungen danach auch unkompliziert zu teilen und zu sammeln. 

3. Auf Alles eingestellt & vorbereitet

Auf alles eingestellt ist man am großen Tag mit Taxi-App, Regenradar und Pollenvorhersage - damit auch ja kein Fest unvorbereitet ins Wasser fällt oder die Gäste nicht mehr nach Hause kommen. 

4. Einkaufshilfen 

Einkaufslisten und Rezeptsammlungen ergänzen die Reihe der unentbehrlichen Helfer für den perfekten Tag: Die Auswahl lässt dabei keine Wünsche offen. Von diversen Einkaufslisten-Apps mit unterschiedlichen Funktionen, über mobile Rezeptbücher von A bis Z bis hin zum Online-Supermarkt für die schnelle und bequeme Lebensmittellieferung bis zur Partylocation bietet der Store alles, was es braucht.

Leckere Rezeptideen findet ihr aber auch hier im Blog. 

5. Terminplanung & Einladen

Auch die Terminfindung und das Einladen der Gäste werden mit kleinen mobilen Helfern zum Kinderspiel - nicht zu vergessen, dass sich auch Facebook perfekt eignet um via Veranstaltungs-Anfrage schon einmal abzuklappern, wer denn überhaupt kann.

6. Schenken & Beschenkt werden

Und nicht zuletzt wird alles leichter und schöner mit einem Wunschzettel oder dem perfekten Geschenk. Ersterer lässt sich für fast jeden Lieblingsshop auch über App zusammenstellen und praktischer Weise gleich verschicken oder teilen, zweiteres findet man z.B. via DaWanda-App oder Locadeo. Und sogar Gruppengeschenke lassen sich mit Leetchi spielend einfach organisieren - einfach Sammelpool erstellen, gemeinsam Geld sammeln und das entstandene Geschenkbudget anschließend für den Geschenkkauf einsetzen, als Pool direkt verschenken oder als Überweisung in Auftrag geben.  

 

Eine Auswahl mit diesen und anderen kleinen mobilen Hilfen haben wir hier nochmal zusammengestellt und für euch in einer Übersicht als PDF mit Links zu den Download-Möglichkeiten zusammengefasst: 

Hier gibt`s die Übersicht über die kleinen mobilen Helfer auch zum Download als PDF - mit Links zu allen Apps.

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 24. Juli 2015 - 8:24

Süße Marmelade ist nicht nur ein echter Hingucker und absoluter Gast-Liebling beim Brunch, sondern lässt sich perfekt portioniert in kleinen Bügel- oder Schraubgläsern hervorragend zum Picknick mitnehmen, oder auf einem besonderen Sweet Table platzieren. Auch als Gastgeschenke oder kleine persönliche Mitbringsel zur Garten-Party bei Freunden sind die kleinen fruchtigen Gläschen ein zuckersüßer Dauerbrenner. Ein leckeres Rezept mit einer besonderen Geschmacksnote durch ausgewählte Kräuter aus dem eigenen Garten stellen wir euch hier vor: 

 

Ihr braucht dazu:

1 kg Johannisbeeren (frisch oder TK - nach Belieben mit anderen Beeren mischen. Hier z.B. mit ca. 200g Erdbeeren)
500g Gelierzucker 2:1 (hier verwendet: Südzucker)
Vanilleschote
5 Blatt Erdbeerminze (oder andere Minzsorte)
5 Spitzen Cola-Kraut

 

Außerdem: 1 großen Kochtopf, Küchenwaage, Marmeladen-/ Einweckgläser 

 

Und so wird`s gemacht: 

1. Bei frischen Beeren zunächst die Stiele und Blätter entfernen, angeschlagene Beeren aussortieren. Die Beeren in ein Sieb geben und zwischendurch wiegen, bis 1 kg erreicht ist. Unter fließendem, kaltem Wasser abwaschen und abtropfen lassen. Alternativ die TK-Beeren lediglich vollständig auftauen lassen und das Tauwasser abtropfen lassen -1 kg Beeren abwiegen. 

2. Die abgewogenen Johannisbeeren in einen großen Topf geben (die Beeren sollten den Topf max. bis zur Hälfte füllen) und etwas stampfen bzw. zerdrücken. Wer es besonders cremig und samtig mag, püriert die Beeren entweder mit einem Pürierstab oder in einem Mixer nach Belieben. Die 500g Gelierzucker einstreuen und die Mischung ca. 30 Minuten zugedeckt stehen lassen.
 
3. Währenddessen die Erdbeerminze zupfen, die Cola-Kraut-Spitzen hacken und zusammen mit der Vanilleschote bereitlegen. Die Marmeladen-Gläser und zugehörigen Deckel in sehr heißes Wasser einlegen und nach einer Weile über Kopf zum Trocknen auf einem Geschirrtuch bereitstellen. 
 
4. Unter Rühren die Beeren-Gelierzucker-Mischung aufkochen und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem Umrühren ca. 4-6 Minuten köcheln lassen. Nach etwa der Hälfte der Zeit die klein-gezupften Erdbeerminz-Blätter sowie die gehackten Cola-Kraut-Spitzen zufügen und unterrühren. 
 
5. Ob die Marmelade ausreichend angedickt ist, testet man am einfachsten indem man eine kleine Menge z.B. auf ein Küchentuch tropfen lässt. Wird die Masse nach ca. einer Minute ausreichend "fest" kann der Topf vom Herd genommen werden. 
 
6. Die Marmelade möglichst zügig auf die sauberen, abgekochten Gläser verteilen (am einfachsten geht das wie ich finde direkt aus dem Topf abgießend). Dabei bis zum Rand hin füllen. Kleckerreste auf dem Rand einfach mit einem Küchentuch abnehmen, Kleckereien an der Glaswand können problemlos nach dem Abkühlen unter fließend Wasser abgespült werden. Die eingekochte Menge reicht etwa für 4 größere Einmachgläser. Überschüssige Marmelade kann problemlos in eine kleine Schüssel abgefüllt werden und über mehrere Tage zugedeckt im Kühlschrank gelagert werden. Die gefüllten Gläser zuschrauben und umgedreht (Deckel nach unten) abkühlen lassen. 
 
FERTIG!
 
 

Unser Deko-Tipp:

Perfekt portionierte Gastgeschenke oder kleine Mitbringsel sind selbstbefüllte Mini-Marmeladengläser. Mit ein bisschen Geschenkband oder Bast, per Hand beschrifteten Aufklebern und hübschen Geschenkanhängern werden die zum sehr persönlichen Präsent! Und über leckere Marmelade im Kühlschrank freut sich eigentlich jeder! Perfekt für alle, die auf der Suche nach etwas Unkompliziertem mit persönlicher Note sind und etwas möchten, dass auch wirklich verbraucht werden kann...

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 21. Juli 2015 - 11:19

Für die süße Sommerlaune: Strawberry-Cheesecake Cupcakes

 

Perfekt für den Sommer: Leckere Strawberry-Cheesecake Cupcakes für vernaschte Früchtchen

Hübsch hergerichtet: Mit einer Etagere finden die kleinen süßen Küchlein einen tollen Platz auf dem Sweet TableErdbeeren und Herzen - mit einer zuckersüßen Garnitur werden die Cheesecake-Küchlein zum Party-Hit

 

Ihr braucht für den Teig (für 12 große und 12 kleine Cupcakes):

90g weiche Butter
120g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
2 TL Backpulver
nach Belieben klein geschnittene Erdbeeren

 

Für das Topping: 

200g Doppelrahmfrsichkäse
6 EL  Sahne 
nach Wunsch Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker
Spritzer Zitronensaft
nach Bedarf Kirschsaft zum Einfärben

 

Außerdem: 

12 normale Muffin-/Cupcake-Förmchen (hier z.B. in Rosa - von Pink Dots)
12 Mini-Muffin-Förmchen (in verschiedenen Farben und auch im großen Spar Pack erhältlich z.B. bei Pink Dots)
Rührschüsseln
1 Küchenwaage / Messbecher
Teelöffel
2 Esslöffel
1 Spritztüte (alternativ: Gefrierbeutel)
 

Und so wird`s gemacht: 

Backofen bei Umluft auf 160° vorheizen. Die 12 Mini-Cupcake-Förmchen auf einem Blech verteilen. 

Die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig rühren. Die Eier hinzufügen und unterschlagen. Das Mehl in einem separaten Gefäß abwiegen, Backpulver hinzufügen und vermischen. Die Mehl-Backpulver-Mischung nach und nach in die Buttercreme einstreuen und unterrühren. Zuletzt noch die Erdbeeren hinzufügen und vorsichtig untermischen. 

Mit Hilfe zweier Teelöffel den Teig in die Mini-Muffinförmchen füllen. Diese sollten zu ca. 3/4 gefüllt sein. Die Mini-Muffins ca. 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen und anschließend auskühlen lassen. (Mit einem Holzstäbchen testen, ob die Mini-Cakes fertig sind)

Währenddessen die normalen Förmchen auf einem Blech aufstellen und den restlichen Teig mit Hilfe der zwei Esslöffel gleichmäßig auf die Cupcake-Förmchen verteilen. Die Küchlein dann für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen, auf der mittleren Schiene backen. Ebenfalls mit einem Holzstäbchen testen und zum Auskühlen stellen. 

Für das Topping nun den Frischkäse mit der Sahne, dem Sahnesteif und dem Vanillezucker verrühren und mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Einfärben lässt sich die Creme beispielsweise nach Belieben mit Kirschsaft. In eine Spritztüte oder alternativ in eine der Ecken eines Gefrierbeutels füllen. 

Die Mini-Cakes aus den Papierförmchen lösen. Topping sowohl auf den Cupcakes als auch auf den Mini-Muffins verteilen und die Mini-Cakes auf ihren großen Brüdern & Schwestern platzieren. Anschließend nach Belieben z.B. mit Esspapier-Herzen, Schokostreuseln, Kokosflocken etc. garnieren. 

 
Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen. FERTIG!


 

Frischkäse-Topping komplettiert das Rezept - so werden die Erdbeer-Muffins zu trendy Strawberry-Chessecake Cupcakes

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 13. Juli 2015 - 8:08

Nicht immer braucht es einen Anlass um zu Feiern - vor allem nicht im Sommer.

Was gibt es schöneres als zum Feierabend oder an einem schönen, sonnigen Wochenende mit den Liebsten zusammenzusitzen und zu Grillen? Mit ein paar Handgriffen und Kniffs wird auch ein Feierabend-BBQ zum Partyhit! Denn eigentlich braucht es nicht viel, um im eigenen Garten oder auf dem Balkon ein schickes Grillfest zu zaubern... Mit wenigen Handgriffen und einigen Kniffs & Tricks wird es am Grillbuffet gemütlich. 

Tipp 1: Praktisch spart Zeit! 

Der größte Vorteil eines BBQs? Man steht als Gastgeber nicht alleine in der Küche und drapiert Essen auf Teller, während die Gäste draußen auf einen warten. Beim Grillen ist man mittendrin im Geschehen, kann sich unterhalten und in aller Gemütlichkeit auf das Grillgut warten. Dazu lassen sich Beilagen praktischer Weise schon vorbereiten und für kaum einen Anlass gibt es so leckere Schnell-Rezepte. Spätestens aber, wenn es ans Aufräumen geht wird die Runde häufig wieder auseinandergerissen. Aber auch dafür gibt es schöne und einfache Lösungen: 

1. Pappgeschirr in tollen Motivserien, passend zum BBQ-Thema schmückt nicht nur den Tisch - von rustikal-schick bis modern - sondern macht auch die Aufräumarbeiten zu einer schnellen Sache

2. Schöne Tabletts, Holzbretter und Etageren erleichtern das Anrichten, machen sich perfekt als Tischdekoration und sorgen dafür, dass alles mit nur zwei, drei Küchengängen wieder verstaut ist. Besonders praktisch: Drehtabletts - so finden die Soßen und Dips nicht nur einen besonderen Platz auf dem Tisch und lassen sich anschließend mit einem Handgriff abräumen, sondern sind auch für jeden am Tisch super zu erreichen. 

3. Verbrauchsgegenstände, wie Servietten, Strohhalme und Zahnstocher gleich in größeren Mengen bereitstellen und nicht verteilen, sondern zur Eigenentnahme auslegen. Die Vorteile: man läuft nicht mehrmals um Nachschub zu holen, bei einer Verwechslung der Becher/Gläser müssen nicht die kompletten Getränke erneuert werden, sondern es wird einfach nach einem neuen Strohhalm gegriffen und da nur nach Bedarf entnommen wird, schmeißt man nichts weg, was gar nicht benutzt wurde, Auch schön um Verwechslungen zu vermeiden: kleine Kreidetafel-Sticker zum Beschriften, die um die Strohhalme oder auf die Becher geklebt werden können. 

Feierabend-BBQ im schicken Vintage-Style - da wird der Garten zum gemütlichen BBQ-Buffet

Smoke on the... GRILL - mit toller Deko, leckeren Rezepten und den richtigen Ideen brennt nicht nur die GrillkohleTischdekoration für Grill Master - damit wird die Grillparty zum optischen UND geschmacklichen Meisterstück

Tipp 2: Kleine Highlights für mehr Gemütlichkeit

Kleine Deko-Ideen machen den Garten zum absoluten Hingucker auf jeder Grillparty und können auch zwischen den geselligen Runden für eine tolle Atmosphäre sorgen - für viele schöne Stunden im heimischen Grün. Hier einige Ideen, wie sich die Dekoration des "Garten Eden" perfektionieren lässt: 

1. Ob kleine Windlichter, Laternen oder Lichterketten, die von einem Baum oder Strauch hervorblinken - mit mehreren und dafür kleinen Lichtquellen lässt sich der Garten in ein dezentes und kuschliges Lichtermeer hüllen. Das sorgt für eine ganz andere Stimmung als beispielsweise helles Zimmerlicht von innen oder eine grelle Gartenlampe.

2. Schüsseln, Teller, Becher und Zubehör in einheitlichen Designs und Farben bringen dekorative Ruhe auf einen, beim Grillen häufig sehr vollen Tisch

3. Schön angerichtet wird das Essen selbst zum Deko-Hit auf der Tafel! Mit frischen Beeren, Kräutern oder anderen kleinen Details lassen sich alle Gerichte im Handumdrehen zum Hingucker verwandeln

4. Der Grill sollte vom Tisch aus zu sehen sein. Das erleichtert es dem Meistergriller nicht nur, die wertvollen Leckereien im Blick zu behalten, sondern hat auch einen dekorativen Effekt. Die meisten mordernen Grillgeräte machen nämlich auch optisch was her und sorgen für angenehme Wärme und eine rustikale Gemütlichkeit. Außerdem steigt einem so zwangsläufig der grandiose Grillgeruch in die Nase - da läuft einem schon vor dem Essen das Wasser im Mund zusammen und es schmeckt sogar noch besser, wenn die Teller schließlich gefüllt sind. 

Aufeinander abgestimmt - stimmige Deko-Ideen für eine rustikale BBQ-GartenpartySanft erleuchtet - für die perfekte Abendstimmung sorgen viele kleine Lichtquellen.

Tipp 3: Bring Farbe ins Spiel

Bunt macht Lust und regt die Geschmacksknospen schon über die Augen an. Gerade mit dem Anrichten von Getränken, Nachspeisen und kleinen Gerichten wie Salaten kann man für tolle Tisch-Deko sorgen, die sich dann auch noch richtig lecker gibt. Getränke machen sich beispielsweise immer toll in großen Karaffen - etwas schicker wird`s mit Glas, super praktisch mit Kunststoff. Und dabei ist es nur ein Handgriff mehr, statt der schnöden Plastikflasche dekorative Glaserie abzustellen. Die perfekte Basis für schön hergerichtete Erfrischungen sind Fruchtschorlen in allen Geschmaksvariantionen, die durch Eiswürfel und andere "Schwimmelemente" wie Früchte & Beeren oder Minzblätter aufgepeppt werden. 

 

Unser Favorit: Holunderschorle mit "eisigen Früchtchen"

Ihr braucht:

TK Beeren nach Geschmack (Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren etc.) 

Minze (auch andere dekorative Kräuter wie z.B. Cola-Kraut)

Holundersirup

Mineralwasser (prickelnd)

Eiswürfel

Je nach Belieben Holundersirup in eine große Karaffe füllen. Eiswürfel dazu und mit dem Sprudelwasser auffüllen. Achtung: nicht bis zur Kante, damit noch Platz für Eiswürfel-Nachschub bleibt. Dann noch einige tiefgefronene Beeren dazugeben, mit einem Minzblatt garnieren und bis zum Servieren ab in den Kühlschrank. Kurz vor dem Ausschenken nochmals nach Belieben Eiswürfel zugeben. Stark färbende Beeren, wie Himbeeren, verleihen der Sommererfirschung eine knallig-fruchtige Färbung. Kleiner Tipp: Super machen sich für alle, die Minze und Beeren später nicht im Glas haben möchten, Glas-Teekannen mit integriertem Teesieb. Dies eignet sich hervorragend um darin die fruchtigen Zusätze und Kräuter zu betten. Süße Trinker versehen die Gläser bzw. Becher mit einem Zuckerrand (Glasrand in Zitronensaft tauschen bzw. mit einer aufgeschnittenen Zitrone oder Limette einstreichen und anschließend in Zucker drehen.)

Leckere Früchtchen stürmen das Fest. Mit Beeren, Melonen & Co. wird das Grill-Buffet nicht nur sommerlich leicht, sondern auch zum Hingucker

Fruchtig-frische Schorle in rot - in einer großen Karaffe haben Eiswürfel, Beeren und Minze viel PlatzKöstlich erfrischend - tiefgekühltes Beerenobst ist der Held der Sommerküche

 

Schön bunt: Gemischter Salat mit Pilzen

Salat waschen, abtropfen und schneiden. Ebenso mit den Paprikaschoten und den Tomaten verfahren. Champinions putzen und in Scheiben schneiden. 250ml Wasser aufkochen und 1 TL Gemüsebrühe dazugeben. Während das Wasser aufkockt, die Kräuter waschen und trocken tupfen, fein hacken. Anschließend beiseite stellen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons kurz scharf anbraten. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen, bis die Brühe reduziert ist. Essig, Öl, Senf und Honig zu einem Dressing vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alle Zutaten in einer Salatschüssel vermengen und die frisch gehackten Kräuter darauf verteilen. 

1/2 Kopf Eisbergsalat
Paprikaschoten
1 Dose Mais (angetropft)
250 g Tomaten / Cocktailtomaten
250 g Champignons
1 TL Gemüsebrühe
250 ml Wasser
5 EL Essig (z. B. Balsamico bianco)
1 EL Olivenöl oder Leinöl
2 EL Senf
2 EL Honig
nach Geschmack Salz und Pfeffer
nach Geschmack Kräuter der Saison
ein wenig Öl zum Braten

Gemischter Salat mit Pilzen - mit solchen frischen Rezepten kommt beim BBQ Farbe auf den Tisch

 

Tipp 4: Das richtige Zubehör

Es muss nicht immer gleich das teuerste vom teuren und der Webergrill sein. Wer aber öfter mal mit den Lieben einen schönen Grill-Abend im Garten verbringen möchte, sollte sich eine entsprechende Ausstattung zurechtlegen. Welcher Grill der Richtige ist, ist eine Wissenschaft für sich. Echte Grillmeister werden aber schnell wissen, ob sie eher für das Räuchern im Smoker, einen Elektrogrill oder den klassichen Kugelgrill zu begeistern sind. Wichtig für alle Brutzel-Profis ist aber vor allem bei ausgefalleneren Grillmethoden zunächst das grundlagende Wissen - dazu gibt es eine ganze Bibliothek an gelungener Fachliteratur, mit oder ohne Rezepten, Praxistipss und teretotischem Knok-How. Ein Blick ins Buch lohnt oftmals auch für erfahrene Grill Master, um sich neue Anregungen zu holen oder die Technik weiter zu perfektionieren. 

Das wichtigste Werkzeug des Meister-Grillers ist das Grillbesteck. Es sollte in der Ausstattung einfach nicht fehlen, vor allem weil nicht jedes normale Kochbesteck auch für die hohen Temperaturen am Grill geeignet ist. 

Gerade beim Niedrigtemperatur-Grillen im Smoker, ist die richtige Temperatur entscheidend - mit einem kleinen Pieks helfen Thermometer weiter. 

Ein schicker Gartenstuhl ist zwar nicht unbedingt notwendig für den Chef am Rost, aber stilvolle und bequeme Gartenmöbel mit einer schönen Polsterung sind das Kernstück einer gelungenen Dekoration!

Von Servietten, Strohhalmen und Dekogeschirr kann man nie genug haben! Ein Vorrat an ein, zwei (Design-)Ausstattungen lässt die Party auch ganz spontan auf den Feierabend zum Erfolg werden, ohne groß vorbereiten oder einkaufen zu müssen. 

Immer auf Vorrat! Servietten, Pappteller und -becher sollten nie ausgehen - dann steht auch spontanem Grillvergnügen nichts im Weg. Schicke Möbel und Polster schmücken jeden Garten - für gemütliche Stunden im Grünen

Hinweis: Die Deko-Serie "Grill Master" ist erhältlich im Pink Dots - Partystore.

Mit kleinen Helfern und Know-How wird das Grillgut zum punktgenauen Erfolg.

 

Tipp 5: Besonders wird`s mit kleinen Details und kreativen Selbstmachideen

Auch zum Grillfest oder der BBQ-Gartenparty machen sich kleine DIY-Ideen und besondere Details einfach toll!  

Frische Würze - frische Kräuter dürfen beim BBQ oder dem Grillfest einfach nicht fehlen. Am schönsten warten sie im eigenen Garten

 

Eine nette Idee, für alle die selbst gerne frische Kräuter verwenden ist z.B. eine Kräuter-Bar. Statt alles bereits zu würzen, sollen sich die Gäste ihr Bouquet garni selbst zusammenstellen. Alles was es dafür braucht ist ein übersichtliches Kräuterbeet oder für das BBQ auf Balkonien eine Auswahl kleiner Kräutertöpfchen. Da kommt sicher jeder auf seinen Würzgeschmack und Spaß macht das Aussuchen des frischen Grüns auch noch. Eine super schöne Hilfestellung bieten kleine Tafeln für die Kräuter-Beschriftung - so kommt Ordnung ins Beet.

Kleine Bügelgläser in denen die Desserts serviert werden, lassen sich rustikal-schick mit einfachem Juteband verzieren und keiner vermisst mehr sein Glas oder seinen Becher, wenn er durch einen Geschenkanhänger namentlich gekennzeichnet ist. Bei kreativen Burger-Grillern oder zum Beispiel beim Kindergeburtstag mit Grillbuffet, sorgen Ausstechformen für tolle Motiv-Burger. So lässt sich jede beliebige, etwas größere Ausstechform auch wunderbar dafür verwenden das Fleisch in Form zu bringen - ob rund oder eckig.  

Passt perfekt zu grün und einem rustikalen Vintage-Look. Mit Jute-Bändern lässt sich so ziemlich alles verzieren - für eine stilvolle BBQ-DekorationNicht nur für Plätzchen gut - mit Motiv-Ausstechformen lassen sich auch coole Grill-Burger zaubernKleine Kreidetafel-Anhänger eignen sich hervorragend als Platzkarten oder für die Kenntlichmachung von Gläsern auf rustikalen Gartenparties

Hinweis: erhältlich im Pink Dots - Partystore.

 

 

0 Kommentare

Seiten

Subscribe to Unser Blog