Herzstücke: Süß-gesunde Honig-Dinkelvollkorn-Brötchen

Wer freut sich nicht darauf: schöne Stunden beim Sonntagsbrunch mit der ganzen Familie in gemütlicher Runde, die Kerzen am Adventskranz brennen, aus der Küche riecht es nach frisch Gebackenem... Im Winter schmecken selbst gemachte Brötchen besonders gut! Und mit diesen kleinen Herzschmankerln kommt eine super leckere Mischung aus süß & gesund auf den Frühstückstisch!

Für alle Körnerliebhaber und Schleckermäulchen sind die kleinen Herzstücke perfekt - super schnell gemacht, klein & fein ideal fürs Brunchbuffet und zudem praktischer Weise auch noch klasse einfrierbar! 

Das Rezept reicht für 12 kleine Brötchen. 

Was es dafür braucht: 

  • 250 g Dinkelvollkornmehl (alternativ kann auch Weizenmehl für helle Brötchen verwendet werden, dann aber die Milchmenge reduzieren) 
  • etwa 150 ml Milch
  • Messerspitze Salz
  • 1 Ei
  • 60 g Honig
  • 2-3 EL Sonnenblumenkerne
  • 25 g Weizenkeime
  • 3 EL Leinsamen
  • 1 EL Backpulver
  • 40 g getrocknete Aprikosen, alternativ Rosinen oder Cranberries

 

 

Und so entstehen die gesunden, süßen Brötchen: 

Backofen auf 200° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die getrockneten Früchte in kleine Stücke schneiden. 

In einer Schüssel die Sonnenblumenkerne, 2 Esslöffel der Leinsamen, die Weizenkeime und die getrockneten Früchte mischen und den Körnermix beiseite stellen. 

In einer separaten Rührschüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit der Milch mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten. Das Ei dazugeben und unterkneten, anschließend den Honig beimengen und ebenfalls mit verkneten. 

Die Körnermischung in den Teig geben und untermengen. 

Mit Hilfe zweier Esslöffel den Teig auf das Backblech portionieren. Die restlichen Leinsamen auf den Brötchen verteilen und die Herzstücke auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 15 Min. backen bis sie gold-braun sind.

Mit einem Schaschlikspieß testen, ob die Brötchen fertig sind. Kurz abkühlen lassen und noch leicht warm genießen. 

Tipp: Die Honig-Körnerbrötchen lassen sich super einfrieren und später aufgetaut und mit etwas Wasser oder Milch benetzt im Backofen oder auf dem Toaster erwärmen. 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.