Geburtstags-Sweet Table & ein Naked Cake für Erdbeer-Fans [Rezept des Monats Juni]

Think Pink! Erdbeeren haben Hochsaison und mit ihnen die gute Laune 

Besser spät als nie kommt es nun doch noch: das Rezept des Monats Juni aus der köstlichen Biskuitwerkstatt! Dafür mit der vollen Portion Beeren-Power und verpackt in einen zauberhaften, rosaroten Traum eines Geburtstags-Sweet Tables. Happy B-Day nochmal nachträglich liebe Mareike <3 Da schlagen sicher nicht nur Mädchenherzen höher, auch für alle Fans der roten Super-Nuss sollte die Idee eines Erdbeer-Sweet Tables jetzt schon der Favorit für den nächsten Anlass sein. So super lecker fruchtig, frisch und süß wird es nämlich selten. 

Wie immer findet ihr eine der Köstlichkeiten des Tisches unten als Rezept und dazu gleich ein paar Deko-Tipps für einen Sweet Table im roten Beeren-Look. 

  

Wer auf die Schnelle einen Sweet Table zaubern will, der hält sich am besten an unkomplizierte Rezepte, die aber optisch mächtig was her machen und ergänzt sie mit einer kleinen Candy Bar. Die hat nicht nur den Vorteil, dass sich Fruchtgummi, Schokodragees & Co. in den Bonbonnieren wunderbar transportieren und ratz-fatz aufstellen lassen, sondern ist auch perfekt für den Kindergeburtstag. Denn die Kleinen lieben es einfach sich ein Candy Bag zu schnappen und sich die kleinen Leckereien in ihr Tütchen zu füllen, oder mal kurz am süßen Tisch vorbeizuhüpfen und sich für Zwischendurch eine Kleinigkeit zum Naschen zu holen. Und die Finger bleiben praktischer Weise zwischen dem Spielen & Toben auch sauber. Also zumindest beim Essen. Aber auch für eine kleine Feier im Büro - wie hier bei Mareike - sind Candy Bars natürlich genial! So kann sich jeder nach dem gemeinsamen Geburtstagskuchen noch eine Kleinigkeit mitnehmen, wenn es zurück an die Arbeit geht. 

Relativ schnelle und gleichzeitig umwerfend aussehende Leckereien wie Cake Pops im erdbeerroten Candy Melt mit Sprinkes - und wer noch einen draufsetzen will mit Fondant Erdbeer-Blättern - und schokoladig-saftige Brownies mit Erdbeer-Topping ergänzen den Sweet Table zu einem Schlemmerparadies und sorgen dafür, dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. 

Das Herzstück - der bezaubernde Naked Cake mit Erdbeer-Krone, hübschem Holz-Tortenstecker und Blumenschmuck - bringt mit seiner Yogurette-Füllung dann auch noch die Letzten zum Schmelzen und macht sich gerade im Sommer viel besser als eine große, sahnig-rüschige Fondanttorte. Für den natürlichen Look sorgen Tortenplatten, Cake Pop-Ständer & Servierteller aus Holz. Eine Weinkiste schafft in Windeseile eine zweite Ebene und bietet sich perfekt als Tischchen für die kleine Candy Bar an. Frische Rosen und sanftes Schleierkraut sorgen für einen frisch natürlichen Romantik-Touch und Wabenbälle und Papierfächer in Rosa und Pink setzen gute Laune-Farbtupfer. Ein Highlight sind natürlich auch die Wabenerdbeeren die man entweder fertig kaufen, oder aber mit wenigen Handgriffen, aus roten Wabenbällen oder -diamanten und kleinen grünen Papierfächern auch klasse selbst basteln kann. 

                                                                     Die Deko im Überblick

                                                    *** Tortenstecker "Happy Birthday" aus Holz ***

                                                             *** Wabenball-Set in Rosa & Pink ***

                                                           *** Papierfächer-Set in Rosa & Fuchsia ***

                                                      *** Bonbonnieren in verschiedenen Größen ***

 

 

Rezept des Monats Juni: "Vanillekuchen mit Erdbeer-Yogurette-Creme"

Was ihr dazu braucht

Für den Teig: 

  • 325 g Mehl
  • 210 g weiche Butter
  • 275 ml Milch
  • 300 g Zucker
  • 3 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • 4 Eier

 

Für die Füllung: 

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Sahne
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Packung Yogurette
  • 60 g Zucker
  • 300 g Erdbeeren

 

Außerdem: 2 Tortenringe

 

Und so zaubert ihr den Naked Cake mit roten Früchtchen

Schritt 1: Kuchenteig 

Zunächst heizt ihr den Backofen auf 170° Umluft vor und legt euch zwei Springformen mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier aus.

Dann das Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen. Butter und Zucker in eine separate Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. Einzeln die Eier dazugeben und jeweils eine Minute unterrühren. Nach und nach dem Eischnee den Vanilleextrakt, die Milch und die Mehlmischung zugeben und solange gut verrühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Dann den Teig auf die beiden vorbereiteten Backformen aufteilen und im vorgeheizten Backofen 30 bis 35 Minten backen. Nun noch komplett auskühlen lassen und anschließend jeweils einmal waagerecht teilen, so dass insgesamt vier Tortenböden entstehen. Um zwei der Tortenböden später jeweils einen Tortenring setzen.

Schritt 2: Erdbeer-Yogurette-Creme

Für die Creme zunächst nach Packungsanweisung die Gelatine einweichen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden und auch die Yogurette in kleine Stückchen schneiden.

Dann die Sahne steif schlagen. In einer separaten Schüssel Magerquark und Zucker mit einem Schneebesen gut verrühren.

Nun die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf auflösen. Jetzt etwas von der Sahne-Quark-Masse in die Gelatine geben und danach die Gelatine in die restliche Quarkmasse rühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden.

Zuletzt die Sahne, die Erdbeeren und Yogurette-Stückchen unterheben. Die Füllung auf die beiden vorbereiteten Tortenringe aufteilen und jeweils einen Boden auflegen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Die zwei einzelnen Torten aufeinander setzen und mit frischen Erdbeeren und Blumen dekorieren. Et voilà! 

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.