Unser Blog

Beitrag erstellt am 19. Mai 2016 - 14:00

Gemeinsam Kochen, Essen, Genießen - ein feierliches Meetup

Wenn sich Koch-, Ess- und Naschbegeisterte Foodblogger, Herzblut-Berliner, Trendsucher und regionale Dienstleister oder anders gesagt "Foodies, Farmers & Friends" treffen, dann kann das eigentlich nur zu einem besonderen Erlebnis für den Gaumen werden. Und das 6. Foodiemeetup Berlin unter dem Motto "Farmers Market" hat das eindrucksvoll bewiesen. Von der Raumgestaltung bis hin zu den einzelnen Ständen, der Organisation und natürlich den angebotenen Leckereien war die Liebe zur gemeinsamen Freude am Kochen, Essen und "Leben genießen" deutlich spürbar. Vor allem weil es sich mehr um ein Treffen unter mehr oder weniger langjährigen Freunden und gleichgesinnten Bekannten gehandelt hat, als um eine "Veranstaltung".

Und wenn dann auch noch ein köstlicher Sweet Table passend zum Motto aufgetischt wird, ein Fotowettbewerb jede Menge Unterhaltung bringt und nebst Eis, auch Popcorn, Schokofrüchte und feinster Kaffee für das leibliche Wohl der Gäste sorgen, dann ist eines klar: hier wird gefeiert! Nichts bestimmtes, kein Jubiläum und kein Geburtstag - aber so oder so eine Party vom Feinsten!

Grund genug für uns das Motto einmal unter die Partylupe zu nehmen... und wir mussten feststellen, dass sich wohl kaum ein schöneres Thema für ein Gartenfest, den Frühjahrsgeburtstag oder die Sommerparty finden lässt! Denn wer bummelt nicht gerne über den Wochenmarkt, den Duft frischer Blumen und frisch-gebackenen Brotes in der Nase, die prächtigen Farben des erntefrischen Gemüses und Obstes vor Augen, Schokofrüchte für den Weg über den Marktplatz in der Hand und die Sonne genießend. Wir jedenfalls sind schon voll und ganz im "Farmers"-Fieber und haben deshalb einige der tollsten Fotoinspirationen und einige Umsetzungs-Ideen für all die Bauernmarkt-Fans und Naturliebhaber vorbereitet, die jetzt viell. auch schon Lust auf ihre eigene Farmie-Party bekommen haben. All die anderen, kommen sicher beim Anblick der wundervollen Bilder noch auf den Geschmack <3 

  

Das erste, was schon mal auf keiner Party fehlen sollte? Ganz klar die Give Aways für die tollsten Gäste und liebsten Mit-Feierer! Und da kommt die Idee mit den Einweck-Gläschen, die geschickter Weise nicht nur ein tolles Geschenk zum Mitnehmen, sondern auch das perfekte personalisierbare Glas für leckere, fruchtig frische Partydrinks sind, schon mal wie gerufen! Mit Paper Straws bestückt sind die kleinen Fläschchen ein echter Hingucker im Bauernmarkt-Look und Dank vielfältiger Einsatzmöglichkeiten nach dem Fest für jeden zu 100% zu gebrauchen. Getränkespender mit leckeren Fruchtschorlen, Bowle & Co. sind die idealen Party-Begleiter - vor allem im Freien - und bieten sich perfekt für die Selbstversorgung der Gäste an. Mit seinem persönlichen Fläschchen bewaffnet, muss so niemand auf dem Trockenen sitzen. Und der Limonadenstand des Farmers Market ist so schnell auf- und abgebaut, wie sich die Gläser leeren werden. 

Farmers Sweet Table - für Schleckermäuler und Naturliebhaber DAS Motto für die Gartenparty

Das Herzstück einer jeden Party ist für Naschkatzen wie uns ganz klar der Sweet Table! Und die Rezeptmöglichkeiten, ausgefallenen Mottoideen und Dekomöglichkeiten für einen süßen Tisch im Farmers Market Stil sind so vielseitig wie die Natur selbst, von der sie inspiriert werden. Ob Fruchtgummi-Kirschen, Self Made Cookies, Power Bars, Gemüsekuchen oder Zuckerbomben wie Cake Pops im Apfel-Look, Schokofrüchte & Co. - gerade Naschereien finden sich mit ein bisschen Fantasie für die Bauernmarkt-Party unzählige. Wenn sie dann auch noch mit so viel Liebe, wie von Mareike in Szene gesetzt werden, wird wohl niemand über den Marktplatz schlendern können ohne sich sofort in die kleinen Früchtchen und Schlemmereien zu verlieben...

  

Besonders originell: Gemüseküchlein (alias Schokomuffins) im Tontopf und Cake Pops in Kartoffel-Optik am Holzpiekser bringen den perfekten Touch "rustikal" ins süße Buffet und sind dabei auch noch herrlich einfach vorzubereiten. Wenn es noch schneller gehen soll, erfüllen auch Marzipankartoffeln ihren Zweck! Kleine, blumige Candy Bags sind perfekt um die Gäste auch auf ihrem weiteren Weg durch die Partylocation mit Fruchtgummi & leckeren Cookies zu versorgen. Gerade, wenn die mit Schokolade bestückt sind, machen sich kleine Tüten oder auch Servietten zum Halten der Leckereien perfekt - Schmelzen ist vorprogrammiert, aber die Finger bleiben sauber. Und vor allem Kinder lieben es sowieso sich an einer schönen Candy Bar ihre Süßigkeitentüten selbst zu befüllen. 

Für die Orientierung zwischen den verschiedenen Cookie- und Süßigkeitensorten sorgen kleine Kreidetafeln. Die verleihen dem Sweet Table nicht nur einen super charmanten DIY-Look, sondern dem Ganzen noch den letzten "Marktplatz" Flair. Absolutes Must Have - kleine Holzkisten und Körbe, in denen der süße Gemüseersatz präsentiert werden kann. Eine Deko, an der sich super sparen lässt, denn dafür könnt ihr einfach kleine Erdbeer-Steigen aufheben. Auch Eierkartons sind hervorragende Bauernmarkt-Begleiter. In Kombination mit Candy Bar Behältern aus Kunststoff und kleinen Bonbonieren bietet sich genug "Lagerfläche" für die "Ware". 

  

Wer die Zuckerbomben noch um gesundes Obst ergänzen will kann dies natürlich auch perfekt im Bauernmarkt-Look umsetzen. Entweder in Form von Schokofrüchten, wie hier den hübschen Sprinkles-Erdbeeren, oder aber in Obstkisten und kleinen Steigen einfach als buntes Obst und Beeren-Angebot. Auch ein kleines Käsebuffet bietet sich als Dessert-Alternative geradezu ideal für das Marktthema an. Dann event. noch ein paar süße Brötchen dazu und schon sind die typischen Marktstände vertreten.

Da auch ein Wochenmarkt immer etwas für die Kleinen bereithält sind natürlich auch Zuckerwatte-Stände, Popcorn & Co. erlaubt.  

  

Besonders reizvoll an dem etwas anderen Party-Thema: Die relativ unkomplizierten und gleichzeitig so eindrucksvollen Gestaltungs- und Dekorationsmöglichkeiten. Alles was es für den original Markt-Look braucht sind Tische für die Stände, Paletten, ein paar Wein-, Obst- oder Gemüsekisten und dann natürlich ein paar Deko-Details, wie Tischdecken, Girlanden, Papierfächer und passendes Partygeschirr. Besonders hübsch und ökologischer als z.B. Plastikbesteck macht sich am Marktplatz Holzbesteck! Wenn möglich kann man auch direkt nur mit Häppchen arbeiten, für die man kein Besteck benötigt und stattdessen einfach kleine Picks nutzen, mit denen sich Käse & Co. vernaschen lassen.

Besonders markttauglich, sorgen vor allem Stripes und Punkte für die richtige Optik. Tischdecken, Hängedeko & Co. im rot-weißen oder blau-weißen Streifen- und/ oder Punkte-Design wirken schön luftig und gleichzeitig sympathisch retro. Keinesfalls fehlen sollten auch viele frische Blumen - am schönsten natürlich frische Wildblumen vom Feld. Auch als Blumenmotiv auf Bechern, Schälchen, Picks usw. sind sie ohnehin jederzeit am richtigen Platz. Und auch Jute in sämtlichen Varianten - ob als Tischläufer oder Girlande - ergänzt den rustikal-natürlichen Stil.  

Wer draußen feiert, oder innen genug Hängemöglichkeiten zur Verfügung hat, sorgt mit Lampions für wundervolles Flair. Besonders praktisch sind für Feiern, bei denen der Markt bis in die Abendstunden geöffnet hat, Lampions mit LED-Beleuchtung. Auch Lichterketten und Kerzen lassen sich zauberhaft für die Ausleuchtung einsetzen. Eine tolle und schnelle Idee für noch mehr "Natur pur" sind DIY-Wabenäpfel. Alles was es dafür braucht sind Wabenbälle in Grün und Rot in verschiedenen Größen und Krepppapier in Braun und Grün für die Stiele und Blätter... und schon steht man unter einem "Apfelbaum". 

Die Rezepte findet ihr natürlich bei Mareike am Blog und auch den Deko-Look haben wir euch am Ende des Beitrags verlinkt.

  

Von der Party-Unterhaltung bis zum Buffet - mit diesen Ideen wird die Farmers Market Party zum Fest für die Sinne

Wenn auch nicht viel mehr, aber ein wenig mehr als einen Sweet Table braucht es für eine tolle Party natürlich schon. Und auch beim Rahmenprogramm zeigt sich, dass ein Bauernmarkt wirklich gemacht ist für eine Sommerparty im Freien oder ein bisschen Natur-Feeling in den vier Wänden. Von klassischen Kinderspielen im Freien, wie Sackhüpfen oder Schubkarrenrennen, bis hin zum Markt-Quiz zu den verschiedenen Ständen und Stationen oder eben einem lustigen Fotowettbewerb mit Foto Props, hübschen Blumen und lustigem Gemüse als Accessoires sind den Ideen & Wünschen keine Grenzen gesetzt. 

Auch eine tolle Beschäftigung, die gleichzeitig den Vorbereitungsaufwand ein wenig reduziert: statt das Hauptessen fertig zu servieren, einfach gemeinsam Kochen! Das macht nicht nur richtig Spaß, sondern ist auch noch eine tolle Möglichkeit, um das frische "Marktgut" erst kurz vor dem Essen zu verarbeiten. Wer eines oben drauf setzen möchte kann auch einen professionellen Workshop bzw. Kochkurs für sich und seine Gäste buchen. So wird das Essen im Anschluss noch gesünder und das Fest zu einem gemeinsamen Erleben. Beim Foodiemeetup kam die frische Verköstigung übrigens von HelloFresh. Recht spannend: Dort findet ihr nicht nur die Abo-Boxen, sondern auch die leckeren und gesunden Rezepte zum Nachkochen! Eine frische Idee für ein gemeinsames Kocherlebnis lässt sich dort auf jeden Fall finden. 

Eine praktische und schnelle Alternative wären auch der obligatorische Würstchenstand, oder aber es gibt Brotzeit! Dann lässt man seine Gäste ihr Essen einfach selbst von verschiedenen kleinen Marktständen - vom Bäcker mit frischem Brot, über den Metzger und die Käserei, bis zum Gemüsestand - zusammenstellen. Gegessen werden darf ganz stilecht, unkompliziert und schlicht auf Bierbänken, wild durcheinander gewürfelten Gartenmöbeln oder natürlich auf Picknickdecken mit Weinkisten als Tischchen. 

  

  

Eine weitere tolle Idee des Foodiemeetups, die sich ideal für eine Farmers-Party übernehmen lässt und uns sehr begeistert hat: Wer die vielen tollen Blumen, die auf dem Bauernmarkt einfach nicht fehlen sollten, nicht nur als Dekoration nutzen möchte, der macht seinen Gästen eine riesen Freude und lässt sie sich als Gastgeschenk ihren eigenen kleinen Strauß binden, einzelne Blümchen rauspicken oder damit einen hübschen Haarkranz flechten ;) 

  

  

  

Fotocredits: Sarah Timplan, Alles und Anderes

Konzeption & Organisation "Foodiemeetup": Anne von Chèvre Culinaire und Sandra von Frau Bunt kocht

Sweet Table: Biskuitwerkstatt > Hier geht's zu den Rezepten <3 

Raum- und Sweet Table Dekoration: Pink Dots Partystore > Get the Look

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 6. Mai 2016 - 12:44

Lieblings-Biskuit im Feiertagsgewand <3

mit Beeren garniert und geschmückt einfach der Hingucker als kleine süße Muttertagsüberraschung!

Wie habe ich sie als Baby und auch später noch als Kind geliebt - und bis zur Unkenntlichkeit zerlutscht :) Löffelbiskuits waren einer meiner echten Favoriten unter den süßen, schnellen Schnabelstopfern. Ich denke vielen unter euch geht es ähnlich und sie erleben bei den eigenen kleinen Schleckermäulern ein echtes Revival? Jedenfalls finde ich die Idee die zuckersüßen Löffel statt für den Nachwachs einfach mal für Mutti zu nutzen und damit ein hübsches kleines Muttertagstörtchen zu zaubern zum Vernaschen hübsch.

Die anmutigen Mini Beeren Charlotten sind nicht nur das Rezept des Monats Mai aus unserer liebsten Biskuitwerkstatt, sondern auch ein wundervolles Last Minute Dessert-Inspiratiönchen für alle, deren Mamatags-Kaffeetisch, Frühstückstablett oder Geschenkbox noch nicht bis ins letzte durchgeplant sind. Und auch wenn... ein bisschen Beeren-Obst in solch einem hübschen Mini passend zum sommerlichen Wetter, das ja schöner Weise für den Ehrentag aller Mamis angesagt ist, passt doch immer, oder?

Da lacht auf jeden Fall die Sommersonne und sicher auch das Süßes-liebende Herz von Mutti! Also schnappt euch schnell eine hübsche Schleife, ran an die Vorrräte der Kleinen - Löffelbiskuit gemopst - und ein paar Beeren geholt...

Das Rezept hilft dann weiter: 

Was ihr braucht: 

Für den Boden

  • 6 Eier 
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • 125 ml Öl
  • 250 ml Eierlikör
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Packungen Löffelbiskuits

 

  

Für die Füllungen

Erdbeerfüllung

  • 250 g Erdbeeren
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Quark
  • 40 g Zucker
  • 100 g Sahne

Himbeerfüllung

  • 250 g Himbeeren
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • 100 g Sahne

Blaubeerfüllung

  • 250 g Blaubeeren
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Quark
  • 40 g Zucker
  • 100 g Sahne

 

Für die Deko

  • 125 g Himbeeren
  • 125 g Blaubeeren
  • 250 g Erdbeeren
  • dünnes Satinband in rosa

Und so zaubert ihr die Mini-Charlotte mit dreifach geschichteter Beerencreme: 

Zunächst legt ihr ein Backblech mit Backpapier aus und heizt den Backofen schon mal auf 170°C Ober-Unterhitze vor.

Die Eier mit dem Vanille- und Puderzucker in eine Rührschüssel geben und schön schaumig aufschlagen. Dann langsam das Öl und den – lecker – Eierlikör dazugeben und dabei den Eischnee immer weiter schlagen.

In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver mischen und den Mix löffelweise dem Schaum zugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Den gebt ihr auf das Blech geben, streicht ihn glatt und lasst ihn ca. 30 Minuten im Backofen backen. Die Form des Teiges ist dabei zum Glück noch nicht wichtig.

Nach dem Backen den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann mit Hilfe von Dessert-Ringen Kreise ausstechen. (Die von Mareike angegebene Menge reicht für ca. 18 Mini-Charlotten oder für eine große und vier von den Minis) Nun die lecker-schmecker Löffelbiskuits eng gereiht in die Dessert- bzw. Tortenringe stellen und das Festtagsgewand für die Beerencremes erst mal zur Seite stellen.

Denn jetzt geht es an die Füllungen:

Als erstes die Erdbeeren pürieren, durch ein feines Haarsieb streichen und dann die Blattgelatine nach Packungsanweisung einweichen. In der Zwischenzeit schon mal den Quark mit dem Zucker verrühren und die Sahne steif schlagen. Dann die Gelatine ausdrücken und in einem Topf auf dem Herd auflösen. Einen Teil der Quarkmasse (ca. 3-4 EL) unterrühren und dann den Gelatine-Quark-Mix in die restliche Quarkcreme rühren. Nun noch die Sahne und die Erdbeeren dazu, schön unterschlagen und auf die vorbereiteten Dessertringe verteilen. Dann Kühlstellen und die Zeit für die nächste Creme nutzen.

Dafür nun auch die Himbeeren pürieren und wieder durch ein Haarsieb streichen. In selber Weise mit der Blattgelatine verfahren. Dann die Mascarpone mit dem Zucker vermengen, wieder die Sahne steif schlagen, die Gelatine auflösen und etwas von der Mascarpone-Creme unter die Gelatine rühren. Danach die Gelatine-Mascarpone-Masse unter die restliche Mascarpone-Creme rühren. Sahne und Himbeeren dazu, auf die Dessertringe verteilen und wiederum kühl stellen für den letzten Schwung Beerenfrische.

Die Blaubeercreme nun in den gleichen Schritten, wie zuerst die Erdbeercreme herstellen. Also pürieren, Gelatine auflösen, Quark und Zucker mischen, teilweise zur Gelatine geben und dann alles miteinander samt Sahne und Beerenmouse verrühren. Und schon kann die letzte Cremeschicht in die Biskuit-Ringe gefüllt werden.

Das ganze idealer Weise über Nacht im Kühlschrank kühlstellen, am nächsten Tag vorsichtig aus den Dessertringen lösen und dann frisch mit den Beeren und nach Geschmack mit einem hübschen Band dekorieren…

Et voilà – fertig sind die dreifachen Mini Beeren Charlotten zum Mami-Tag!

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 1. April 2016 - 9:53

Wir haben euch noch einige Frühlingsinspirationen aus unserer Party-Galerie versprochen... und voilá, mit einiger Verspätung aber dafür als perfekte Einstimmung in den uns am Wochenende erwartenden Frühsommer, haben wir neben sonnigem Gelb nun auch unseren zweiten Trendliebling für einen fröhlich bunten Start in die warme Jahreszeit voller guter Laune entdeckt! Oder sollten wir vielmehr sagen zwei Farbtrends zum Glücklichwerden und Happy-Sein :) Apfelgrün und Pastell!

Soviel positive Stimmung muss ja geradezu zum Feiern animieren und macht es doch sehr einfach bei einer süßen Leckerei und einer fruchtigen Limo das Leben zu genießen. Und das kommt doch gerade jetzt zum verlängerten Feiertagswochenende wie gerufen - nicht nur wegen des traumhaft-angesagten Wetters, sondern auch, weil es einfach nichts schöneres gibt als einen kleinen Familienausflug zum Vatertag oder ein Picknick statt dem müden Kaffeetisch zum Muttertag!

Also an alle Frühlings- und schon fast Sommerkinder da draußen einen lieben Gruß und hier nun einige der schönsten Inspirationen - zum Muttertag, für frisch-fröhliche Kindergeburtstag oder jeden anderen Anlass der den hoffentlich wundervollen Sommer 2016 erhellt - von Pastell bis Apfelgrün, mit denen uns unsere lieben Party Inspirateure bereits erfreut haben. 

Los geht es mit zwei pastelligen Alleskönnern, denn Mint und Rosa sind die Farben, wenn man es gerne reduziert und trotzdem frisch und fröhlich mag! Also sozusagen der Farbmix für Romantische und Naschkatzen unter den Sommerkindern, denn die Farbkombination erinnert schon sehr an Candy & Co. Der Vorteil eines Sweet Tables, bei dem wie hier alle Leckereien entweder in Gläsern, an Stielen oder in Förmchen zu finden sind? 1. Er lässt sich blitzschnell von drinnen nach draußen, oder im Notfall wieder von draußen nach drinnen räumen und schlägt so jedem launischen Wettergott ein Schnippchen. 

  

Macarons sind im (Früh-)Sommer eine wundervolle, weil handliche, schnell vernaschte und relativ temperaturresistente Alternative zur Torte. Wer im Garten feiert und sich mit der Kühlung schwer tut, keine geschmolzene Schokolade an den Fingern haben möchte oder einfach nach etwas sucht, das sich zart und zärtlich als kleine Versuchung beim Vorbeigehen, zum Verpacken im Picknickkorb oder Überreichen in der Geschenkschachtel eignet, ist mit den französischen Beauties auf jeden Fall hervorragend beraten! So hübsch dekoriert und in Szene gesetzt wie bei unseren Party Inspirations-Mädels sind sie außerdem ein echter Hingucker - und als kleine Rosenvariante, Macaronsturm oder mit bezauberndem Bouquet-Topping eine einmalig schöne Alternative zum oft schon sattgesehen Muttertagsstrauß! Aber als Tipp: auch die Dads freuen sich über eine kleine Candy Bag zum Vatertagsausflug, mit der sie alle anderen neidisch machen können ;) Und dafür sind die kleinen runden Köstlichkeiten geradezu geboren...

  

Und wo wir gerade beim Ehrentag der Männer - unserer Super-Dads und Lieblingspapas - sind: Natürlich lassen sich süße Leckereien auch sommerlich frisch für die Jungs dekorieren! In Apfelgrün und Hellblau ist sicher nicht nur der Geschmack für eine Baby Boy Party wie hier getroffen, sondern auch der Sommergeburtstag des Mannes, die Überraschung zum Vatertag oder die Häppchen für den Feiertagsausflug mit der Familie in den Park perfekt gestylt! Die Farbkombination ist eigentlich Sommer pur - wie eine Mischung aus grünen Wiesen und türkisblauem Meer - und trotzdem sieht man sie für unseren Geschmack viel zu selten. Als wie wärs mal mit Back to the Nature und ein bisschen Apfelfrische? 

Wem bei dem Gedanken an einen köstlich frischen, vitaminbombigen grünen Apfel schon der Frischekick entgegenhüpft, die Jungsversion aber einfach zu "blau" ist, der entdeckt vielleicht den Farbtrend des Sommers für sich. Apfelgrün und Pink bringen nicht nur Farbe in den Garten, ins Kinderzimmer oder die Partydekoration, sie sind auch noch mega trendy, jung und absolut Girly tauglich! Aber auch für die Junggebliebenen Mamas, die sich an Malibus Strände träumen, einen Hauch Hawaii-, Karibik-, Fiesta-Flair suchen oder sich gern im Grünen aufhalten sind "apple & pink" das Must für einen Happy Spring und tropischen Sommer! Ob als Gartenparty mit erfrischendem Apfel-Motto, als Pink Flamingo Birthday Bash Sommerparty oder fruchtig-frische Eiscremeparty mit Suchtpotenzial. 

  

Damit haben wir hoffentlich eine wundervolle Portion Sommerlust auf euren Bildschirm geholt und die vielen tollen Kreationen, die in der Galerie zu finden sind mal wieder aus der Verstaubung geholt... Wir freuen uns aber natürlich auch über eure Ideen, Inspirationen und Kommentare, welche Farben, Leckereien und Dekohighlights für euren Frühling und Sommer 2016 nicht fehlen dürfen! Am liebsten in Bildern in der Galerie ;) 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 23. März 2016 - 14:00

Habt ihr euch schon einmal gefragt wie ihr dem Frühling wohl ein bisschen Beine machen könnt - damit es endlich weicht das Alltagsgrau und die Sonne wieder kräftig scheint? Unser Tipp: Strahlend gelbe Dekoration auf einem lecker und reich gefüllten Frühlingstisch - zu Ostern, zum Geburtstag oder einfach so - vertreibt mit Sicherheit die Wintermüdigkeit und macht schon beim Herrichten und dann beim Hingucken, Naschen und Feiern wundervoll gute Laune! Garantiert! 

Zumindest geht es uns so beim Anblick der neuesten Sweet Table-Schöpfung aus der Biskuitwerkstatt :) In Grau und Gelb bietet der Sweet Stand mit Brunch-Potenzial, der sich aber auch absolut perfekt für einen österlichen Festtagskaffee in (Eier-)Schale geschmissen hat, nicht nur einen herrlich schönen Farbkontrast, sondern erleuchtet auch komplett die Party-Pics. Mal abgesehen natürlich von den vielen Schleckereien im Oster-Motto, die schon alleine für ganz viel ***Mhmmm***, *Yummi*** und positive viel Energy sorgen. 

  

Ei, ei, ei 0o0 - nebst Ei-Küchlein am Stiel, Macarons im fröhlich gelben Körbchen-Bett und natürlich den obligatorischen, selbgefärbten Ostereiern - hier übrigens im chicen Pastell-Look - warten kleine Zucker-Dragees, bezaubernd blumige Petit Fours und eine herrlich fluffige, fruchtige Pavlova auf alle Naschkatzen und Schlemmer-Frühstücker. Zu letzterer findet ihr weiter unten gleich noch das Rezept - viell. so als Last Minute Idee für den Ostertisch! 

Wundervoll drapiert, verpackt, gebettet und in Szene gesetzt werden all die kleinen Köstlichkeiten mit ganz viel gelbem Sonnenschein und einem Hauch silber-grauem Kontrastprogramm für einen modernen Look. Papierfächer und Wabenbälle bringen viel Farbe, Leichtigkeit und Schwung in die Sweet Table Dekoration. Für einen schönen Rahmen und fröhliche Akzente sorgt die gelbe Konfetti-Girlande - fast wie eine Reihe kleiner Sonnen... Und mit kleinen gepunkteten Papiertüten, Cupcakeförmchen mit passenden Picks und gelben Bonbonschaufeln werden die Petit Fours & Co. zum frühlingsfrischen Eyecatcher. 

                                                             *** Cupcake Kit Big Dots gelb ***

                                                                 *** Bonbonschaufel gelb ***

                                                                 *** Mini Papiertüten gelb ***

Eine schöne Idee für freudige DIY-Bastler, Hasenfans und Kreative sind die silbernen Blechdosen die sich mit Jutekordel entweder als Girlanden oder auch als besonderer Vasenersatz für den Ostertisch nutzen lassen. Passend geschmückt mit schwarzem Kreidetafel-Hoppelhasen - einfach nach Oster-Vorlage zugeschnitten und aufgeklebt - bringen sie einen wundervoll modernen Glanz und erstrahlen auch nach der Feier-Ei mit frischen Frühlingsblumen wie Narzissen oder Tulpen als schönes Deko-Highlight in Wohnzimmer und Küche. 

In kleinen transparenten Mini-Bonbonieren finden nicht nur Gastgeschenke, sondern auch die kleinsten Naschereien des Osterkörbchens einen sicheren und hübschen Platz. Einfach Deckel auf und Zucker-Ei geschnappt. 

  

                                                                   *** Papierfächer Set gelb ***
                                                                     *** Papierfächer silber ***
                                                                     *** Mini Bonbonnieren ***
                                                                         *** Dosengirlande ***
 

Rezept des Monats: Frühlingsfrische Pavlova mit Ananas und Minzzucker

Was ihr dafür braucht:

  • 4 Eier
  • 225 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 TL Weißweinessig
  • 400 ml Sahne
  • 200 ml Saure Sahne oder Schmand
  • 1/2 Ananas
  • 10 Pysalis
  • 3 EL Zucker
  • 10 Blätter Minze

 

Backpapier und Bleistift 

Und so zaubert ihr die himmlisch fluffige Pavlova

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Mit Hilfe eines kleines Tellers (Kuchenteller/Frühstückteller) oder eines Tortenrings einen Kreis auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech zeichnen.

Dann trennt ihr die Eier, gebt das Eiweiß in eine Schüssel und schlagt es steif. Den Zucker dabei mit einriseln lassen. Weiterschlagen, bis ein fester, glänzender Eischnee entsteht. Dann noch die Speistärke und den Weißweinessig kurz unterschlagen.

Die Eischneemasse innerhalb des Kreises auf dem Backblech verteilen. Anschließend die Temperatur im Backofen auf 100°C Ober-Unterhitze reduzieren und die Pavlova ca. 90 Minuten backen. Gut auskühlen lassen. 

Sobald die Pavlova gut ausgekühlt ist, könnt ihr die Sahne steif schlagen, die saure Sahne unterrühren und die Sahnemasse vorsichtig auf die Pavlova verteilen.

Und dann wird garniert: Die Ananas halbieren, von der Schale befreien und in Stücke schneiden. Die Physalis ganz vorsichtig ein wenig abbrausen und dann die Ananas-Stücke und die Physalis bunt gemischt auf der Sahne verteilen.

Nur noch Minze und Zucker in einem Zerkleinerer gemeinsam fein mahlen und vor dem Servieren als süßen Frischekick auf die Pavlova streuen. Und genießen...

  

Das Rezept für die blumigen Petit Fours wartet in der Biskuitwerkstatt auf euch! Und in unserer Galerie könnt ihr euch auch noch einige andere Osterideen von Mareike holen. Wie wär's beispielsweise mit leckeren Macarons-Möhren oder Pana Cotta gefüllten Eiern? 

 

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 4. März 2016 - 12:23

Ob zum Brunch, als Ergänzung auf der Kaffeetafel, einfach zum Frühstück oder als Pausensnack - rund um den Frühlingsbeginn und natürlich zum Frohen Osterfest ist es einfach ein Klassiker der auf den Tisch gehört! Klar Osterbrot kann man jetzt auch überall kaufen, aber selbstgemacht schmeckt doch einfach immer viiiiel besser. Probiert es doch zum Wochenende gleich mal aus und verwöhnt eure Lieben mit dem luftig-leckeren handmade Zopf. 

Das praktische an dem Hefe-Zopf: Wer mal etwas anderes als die klassische Form versuchen will nutzt den gleichen Teig, um daraus z.B. kleine Kränze, Schnecken oder andere hübsche Formen zu backen. So lässt sich das lecker Frühstücksbrot gleich auf mehrere Portionen aufteilen und ist auch gleich noch eine super süße Platzdekoration für die persönlichen Naschteller. Aber hier einfach mal das Rezept für den Teig...

Was ihr dafür braucht

(für einen Zopf von 500 g einfach die Mengenangaben halbieren)

  • 1 kg gutes Weizenmehl (405)
  • 1 Würfel Frischback-Hefe (42 g)
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 100 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • 1 EL geriebene Zitronenschale

Dazu:

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 2 EL Hagelzucker

Zunächst einmal siebt ihr das Mehl in eine große Schüssel, erwärmt leicht die Milch leicht und gebt sie in einen seperaten Rührbecher. Dann den Zucker dazu und die Hefe darüber zerbröseln und alles zusammen so gut verrühren, bis sich die Hefe fast vollständig aufgelöst hat. Zum Hefegemisch nun noch die Zitronenschale und die Eier dazugeben und gut unterrühren bis alles gut vermischt ist.

Die Flüssigmischung könnt ihr jetzt einfach mit in einem Schwung zum Mehl gießen. Die weiche Butter und das Salz zugeben und alles kräftig zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Wer will, kann dann natürlich auch nach Geschmack noch Rosinen oder anderes Trockenobst dazugeben.

Den Teig nun mit einem feuchten Küchentuch (damit er oben nicht antrocknet) abdecken und um das Doppelte aufgehen lassen. Nach ca. 2 Stunden sollte der Teig das richtige Volumen erreicht haben. 

Eine Backunterlage mit Mehl bestreuen und den gegangenen Hefeteig auflegen. Vor der Weiterverarbeitung von Hand nochmal gut durchkneten.

So entsteht der Zopf

Beim Flechten habt ihr mehrere Möglichkeiten. Entweder ihr drittelt euch den Teig und flechten ganz normal aus drei Strängen, oder ihr geht so vor: 

Teilt den Teig in zwei Hälften und formt daraus lange, an den Enden zugespitzte Rollen. Die zwei Rollen dann spiralenförmig umeinander schlingen. Dazu beginnt ihr am besten in der Mitte und arbeitet euch zu den Enden vor. Das Ganze dürft ihr ruhig sehr straff drehen. Den entstandenen spiralenförmigen Strangan beiden Enden festhalten und nochmals spiralenförmig fest umeinander schlingen.

Durch die doppelte Drehung hat sich der Zopf optisch sehr verkleinert und sieht an einem Ende viel schmaler aus. Das ist aber durchaus gewünscht und er geht wieder richtig schön auf.

Den Zopf auf dem gefetteten, oder mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren. Ein Ei quirlen und eine Prise Zucker und Salz zugeben. Die Ei-Masse auf den Zopf streichen und nach Wunsch schön dick mit Hagelzucker bestreuen.

Jetzt sollte der Zopf nochmal 30 Min. gehen. In der Zwischenzeitl schon mal den Backofen auf 200° vorheizen, bei Ober- und Unterhitze. 

Das Osterbrot auf der mittleren Schiene des Ofens etwa 45 Minuten backen. 

 

Viel Spaß beim Flechten, Backen und Vernaschen!

  

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 1. März 2016 - 15:50

Wie sieht's aus, habt ihr euch schon Gedanken gemacht wie ihr den Ostertisch schmücken wollt?

Richtig schön wird es natürlich mit einer persönlichen Note und da bietet sich eigentlich immer etwas Selbstgebasteltes an! Sei's als tolle Beschäftigung mit den Kids oder einfach weil es sich mit DIY am schönsten im eigenen Stil dekorieren lässt. Eine kleine Idee, die bei aller Einfachheit wundervoll vielseitig ist, sind eigens verzierte Anhänger, die sich ganz schnell aus nur wenigen Materialien gestalten lassen.

Alles was ihr für die selbstgebastelten Tags braucht sind: 

+ buntes Papier (z.B. Scrapbooking Papier) 

+ Pappe

+ einen Bleistift

+ eine Schere

+ einen Locher

+ unsere Oster-Schablonen zum Ausdrucken

+ Papierstrohalme oder dünne Geschenkbänder

Und dann kann es auch schon losgehen mit dem Bastelspaß. Einfach mit der Druckvorlage Schablonen anfertigen, bunte Oster-Tags ausschneiden, nach Belieben mit Maskingtape, bunten Stiften, Klebepunkten usw. perfektionieren und zum Schluss noch lochen - und schon sind super individuelle Anhänger fertig mit denen sich in der Oster-Deko richtig viel anstellen lässt. 

  

Unsere Hasen- und Eieranhänger haben zum Beispiel ihren Platz an Paper Straws gefunden, mit denen sie sich perfekt als buntes Deko-Element im Frühlingsblumen-Strauß, im Ostergesteck oder als Hingucker in den Partydrinks eignen. Als Paper Straw Flags mit integrierter Glasmarker-Funktion bringen sie nicht nur Farbe auf den Ostertisch, sondern haben natürlich gleich noch den großen Vorteil, dass wirklich jeder Gast sein Getränk findet. Aber auch ohne die Strohhalme und dafür mit schönen Bändern bestückt, sind Hoppel & Co. als Geschenkanhänger an den Osterkörbchen ein super Last Minute DIY bevor das große Suchen beginnt.  

Der Vorteil der DIY-Deko im Vergleich zu kaufbaren Geschenkanhängern liegt ganz klar in den grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten. Von Pastell bis kräftig-bunt könnt ihr das Papier ganz nach eurem Farb- und Mustergeschmack aussuchen. Ob beschrieben, bemalt, beklebt oder ganz schlicht und einfarbig, die Anhänger machen einfach jede Form der Gestaltung mit. Und so lassen sich mit ein und derselben Vorlage völlig verschiedene Deko-Ideen verwirklichen. Wir schwanken ja zum Beispiel immer noch, was wir besser finden: die zarten Töne und Muster in pastelliger Vintage-Optik oder den fröhlich-bunten Streifenlook...

  

 

Die vollständige Bastelanleitung samt der Schablonen für die Oster-Anhänger könnt ihr euch einfach downloaden und ausdrucken. 

Viel Spaß beim Basteln & Dekorieren! 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 18. Februar 2016 - 15:59

Ob Osterbrunch, Gartenparty oder Frühlingsgeburtstag - in der Jahreszeit der Tulpen, Maiglöckchen und Osterküken lassen sich Sweet Table Buffets, Candy Bars & Co. besonders schön fröhlich und mit viel guter Laune gestalten. Deshalb haben wir unsere Partygalerie nach einigen Ideen durchforstet und herausgekommen sind unsere Lieblinge & ein paar Tipps für einen schönen Schwung Inspiration und aufkeimende Frühlingsgefühle. 

Mit der ersten Portion Sonnenschein zum Frühlingserwachen starten wir heute mit einer unserer Lieblingsfarben für einen Happy Spring. Denn was könnte frohes Frohlocken besser auf den süßen Partytisch bringen als die Farbe Gelb. In Kombination mit hübsch duftenden Spring Flowers ist sie nicht nur ein blumiges Erlebnis, sondern auch ein zarter wie wärmender Deko-Traum! 

Blumenwiese trifft Frühlingsfest - in Erinnerungen schwelgen

  

Einfach bezaubernd hübsch, mit einem Hauch Nostalgie und in lieblichem Pastell bringt das Spring Flower Motto - wie hier bei Maggie von Sugar Bar - die süße Frische zarter Frühlingsblumen auf den Partytisch. Mit Leckereien-gefülltem Riesenrad, liebevoll arrangierten Candys in tollen Glas-Bonbonnieren und Frühlings-Cake Pops mit Blümchen machen alle Naschkatzen Freudensprünge... wie zu Kinderzeiten auf dem Rummel. Fruchtig leckere Säfte mit Strohhalm "to go" sind die perfekte Erfrischung um beim Schlendern über das Fest immer wieder mal zu Nippen und sich mit einem Vitaminkick fit zu machen für die nächste Runde auf dem KarusselAls schönes Mitgebsel und Erinnerung an den Tag warten Gastgeschenktüten mit süßen personalisierten Labels auf die Frühlingsfest-Besucher. Alle Fotos findet ihr natürlich in der Galerie zur Spring Flower-Party

Her mit der Limonade - fruchtig leichte Erfrischung mit Aufwachgarantie

  

(c) Links: Frühlings-Sweet Table von cuplovecake; (c) Rechts: Oster Sweet Table aus der Biskuitwerkstatt

In einem sind sich unsere Party Inspirateure offensichtlich einig - und das mit richtig gutem Grund: wenn es etwas gibt, dass auf dem frühlingshaften Partytisch keinesfalls fehlen sollte, dann ist es selbstgemachte Limonade! Ob fertig gestylt, perlend und mit Zuckerfrüchtchen garniert direkt aus der Flasche, im dekoratien Getränkespender zur unkomplizierten Selbstbedienung, als schneller Energiekick-Zwitscherer im Shotgläschen zwischendurch oder sogar als vollwertiger Limonadenstand.  

Denn neben dem lecker, fruchtig-frischen Geschmack mit Erinnerungswert an schöne Kindheitstage ist der Party-Drink ein wundervoller Farbgeber und prickelnder Hingucker auf jedem Sweet Table und holt die Sonne als flüssiges Glück ins Glas und in die Party-Dekoration! Zwei (Frucht)Fliegen mit einer Klappe. Mhhhhh... lecker. 

(c) "Der Achtzehnte" in sonnig-gelb von Ein Keks für unterwegs

Sonnige Gartenfreuden - endlich raus in die Natur

(c) "Der Achtzehnte" in sonnig-gelb von Ein Keks für unterwegs

Und wo lässt es sich im Frühling am besten Feiern? Na klar draußen im Garten, in der Natur. Das Stubenhocker-Dasein abstreifen, nach draußen und die frische Luft, das wiederkerhrende saftige Grün der Wiesen und die ersten blühenden Blumen begrüßen. Energie tanken, aus dem Winterschlaf erwachen und die ersten Sonnenstrahlen genießen! Das ist es doch, worauf man sich im Frühling am meisten freut und was bei einer schönen Spring Party deshalb auch nicht fehlen sollte. Und wenn doch alles noch ein wenig dunkel und nicht ganz so farbenfroh wirkt, bringt man die Sonne eben über sonnig gelbe Tischdekoration, viele Girlanden, Lampions, Wabenbälle & Co. selbst mit! 

Hallo Küken - mit plüschig-gelbem Niedlichkeitsfaktor zur perfekten Osterdeko

(c) Küken-Baby Sower von Casa del Cuore

Wer voll und ganz in Osterstimmung ist und sich aber für kleine Hoppelhäschcen als Hauptthema für den Easter Brunch, die Baby Shower oder den Geburtstag nicht so ganz erwärmen kann oder einfach mal eine ebenso plüschige Abwechslung sucht, der braucht nicht lange zu brüten, um festzustellen, dass es sich mit Küken richtig schön dekoriert und feiert! Ok, wer weiß was zu erst da war die Henne oder das Ei, das Osterfest oder die Idee mit den Küken - aber seis drum, die kleinen flauschig gelben Nebendarsteller der Osterdekoration sind ein echter Partyhit! Und sooooo süß <3 Außerdem lässt sich das Thema super kreativ umsetzen: ob in Form von wundervoll verpackten Kinderüberraschungseiern als Gastgeschenke, wie bei Casa del Cuore oder als lecker mascarpone-gefüllte Eier auf dem Sweet Table, wie bei Mareike. 

  

(c) Links: Küken-Baby Sower von Casa del Cuore; (c) Rechts: Oster Sweet Table aus der Biskuitwerkstatt

  

 

   

  

 

1 Kommentar
Beitrag erstellt am 10. Februar 2016 - 12:41

Zur fast erreichten Monatshalbzeit und vor allem passend zum herzallerliebsten Anlass, kommt das Februar "Rezept des Monats" aus der Biskuitwerkstatt diesmal ein wenig später als sonst - nämlich als zuckersüße Last Minute DIY Idee für wärmende Kuschelstunden am Valentinstag! 

Mit kleinen Motiv-Zuckerstückchen, in feinem Porzellan und zusammen mit süßen Leckereien, ist euch damit die perfekte Tea Time zum Tag der Verliebten garantiert. Wenn ihr für den "Coffee in Love" noch einige Rezeptanregungen braucht: auf dem romantischen Tea Party Sweet Table den wir euch im Oktober gezeigt haben, findet ihr jede Menge Anregungen. Oder iihr werft einfach mal einen Blick in unsere Sweet Table-Rezepte. Auch da warten bezaubernde Köstlichkeiten zum Nachbacken und Ausprobieren. 

  

Was ihr für die Teeherzen braucht (für 10 Stück):

  • 10 Teebeutel für losen Tee
  • losen Tee in eurer Lieblingssorte
  • kleiner Trichter
  • 1 Stück Pappe
  • Bleistift
  • Schere
  • Nähmaschine
  • weißes Garn
  • Nähnadel
  • Maskingtape

Und dann wird genäht ;) 

Zunächst mal zeichnet ihr euch am einfachsten mit dem Stift ein Herz auf die Pappe und schneidet  euch eine Vorlage für die Teebeutelherzen aus.

Dann legt ihr einen weißen Ober- und Unterfaden in die Nähmaschine ein.

Jetzt die Herzschablone auf einen Teebeutel legen und um die Schablone herum nähen. Dabei unbedingt daran denken, ein Stück vom Teebutel offen zu lassen, damit Ihr den Tee später noch einfüllen könnt.

Aus dem abgenähten Beutel schneidet ihr dann mit etwas Abstand zur Naht den Herz-Teebeutel aus.

Mit Hilfe des Trichters könnt ihr euren DIY-Beutel jetzt beliebig mit ca. 1-2 TL Tee befüllen - ein bisschen schütteln, damit sich der Tee im neuen Gewand verteilt und dann die offene Stelle zu nähen. 

Zum Schluss könnt ihr alle Ränder nochmal mit der Schere begradigen, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. 

Fädelt einen ca. 20 cm langen weißen Faden in die Nadel ein, zieht ihn durch den Teebeutel und verknotet den Faden. Am Fadenende könnt Ihr noch ein Stück Masking Tape als Abschluss befestigen.

Fertig ist der Herzteebeutel.

Die Anhänger der Beutel könnt ihr auch super süß mit kleinen Geschenkanhängern - wie zum Beispiel süßen Kreidetafel-Herzen - gestalten, auf die ihr eine kleine persönliche Liebesbotschaft schreiben könnt. 

Süß verpackt in kleinen Tütchen mit Stickern, oder auch in kleinen Geschenkkörbchen kommen die selbtgemachten Teebeutel nicht nur von Herzen, sondern treffen bestimmt auch beim Beschenkten mitten rein. 

Alternativ könnt ihr das herzige Präsent für euren Valentinsschatz zum Beispiel auch an kleinen Kandisstäben festbinden und mit einem hübschen Geschenkband aus Spitze versehen. Oder ihr platziert es gleich in der neuen Lieblingstasse für die warmen Gedanken und schöne Kuschelstunden auf dem Sofa. <3 

In durchsichtigen Zellglasbeuteln, wie hier bei Mareike, machen sich kleine Zuckerherzen oder hübsches Herz-Konfetti besonders schön als zusätzlicher Hingucker in den Teetütchen. Der Vorteil an der verpackten Variante: Das Teearoma bleibt besser erhalten. 

Eine einfache, wie süß-romantische Produkthack-Idee: Doilie-Tütchen als Candy Bags für leckere Gummitierchen, Pralinien oder andere Valentinstagsschleckereien. Dazu einfach nur Tortenspitzen zur Spitztüte formen, festkleben und mit einem schönen Geschenkband aufhübschen.

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 28. Januar 2016 - 13:56

Das Schönste an der 5. Jahreszeit? Es wird bunt! Auch alle Faschingsmuffel da draußen, die sich nicht gerne Verkleiden, müssten zumindest bei der kunterbunten Deko in Partystimmung kommen...

Denn zu keinem Anlass ist kunterbunt und kreuz und quer so absolut genial und passend wie im Karneval. Nebst witzigen Kostümen haben Faschingsparties und Umzüge vor allem bei der Deko so einiges zu bieten, ganz besonders für diejenigen, die sich beim Dekorieren schon immer mal so richtig austoben wollten. Zum Fasching ist nämlich einfach alles erlaubt - ganz gleich welche Muster, Farben, Formen oder Motive. Hauptsache es macht Spaß und bringt Farbe und gute Laune ins jecke Fest. 

So ziemlich das Gleiche gilt für Speis und Trank! So sehr wir Thementorten und Motto-Leckereien lieben, auch das gute alte bunte Partybuffet aus allem was schmeckt - vom Salat bis zum Schaumkuss - braucht seinen gebührenden Auftritt! Also Helau und her mit jeder Art von Partyfood. Aber eines darf natürlich nicht fehlen: Der Faschingskrapfen oder "Berliner" gehört einfach dazu! 

Aber lange (Bütten)-Rede kurzer Sinn: es wird Zeit für unser kleines Freebie :) Wir haben euch da nämlich ein bisschen was vorbereitet...

Närrischer Karnevalsspaß zum Faschings-Kaffee mit unseren Freebies

Zwischen bunten Karnevalsgirlanden, dachten wir uns darf das köllsche "Aalaf" eigentlich nicht fehlen. Die kleine Wimpelgirlande zum kostenlosen Ausdrucken bringt den Schriftzug flott an euren Sweet Table oder ist ein närrisch guter Gruß über der Tür, wenn ihr euch zum Umzug trefft. 

Bevors los geht könnt ihr dann ja noch schnell eine Cola schlürfen - stilecht im jecken Faschingslook mit bunten Strohhalmen und passenden Party Flags natürlich ;) 

Und die Häppchen - bei uns gabs Mini-Berliner, Brezln und Schaumküsse - werden mit Picks und Labels zum, auf die Schnelle aufgemotzten Hingucker. Die Topper könnt ihr aber auch als Streudeko, Zusatzfüllung für eure Konfettitüten oder gelocht als Mini-Girlande nutzen ;) Aus den Labels werden mit 1, 2 Handgriffen mehr oder weniger auch super Anhänger oder Platzkarten!

  

  

 

             Ausdrucken, Ausschneiden und Losfeiern! Hier geht's nochmal zum

                                     Download der Karneval Freebies: 

                     ### Kunterbunte Wimpel-Schriftzuggirlande "Aalaf" - für die luftige Faschingsdeko ###

                                   ### Party Flags für Paper Straws - von der Fliege bis zum Aalaf ###

                        ### Labels für den Karnevals-Sweet Table - auch als Anhänger oder Platzkarten ###

   ### Cupcake-Topper - kunterbunte Faschings-Streuteile für jecke Leckereien oder als bunte Mini-Girlande ###

 

0 Kommentare
Beitrag erstellt am 19. Januar 2016 - 15:35

Baby Shower Sweet Table in Blau-Weiß zwischen Meeresrauschen und Gentlemen-Trend

~~~ Findet Ne(m)o meets Little Gentlemen Baby Boy Party ~~~ Was unsere Mareike in ihrer Biskuitwerkstatt auf den Sweet Table in Blau-Weiß gezaubert hat, könnte man als das Best Of der Babyparty-Motive bezeichnen!

Über dem Grund des schwarzen (Tischdecken-)Meeresbodens zwischen pastellblauen Papierfächer- und Wabenball-Wellen schwimmt NEO der süßeste Wal der Babyparty-Geschichte auf der weißen Fondant-Gischt daher. Begleitet von seinem Namens-Schriftzug aus wertvollen Zuckerperlen und angespülten Knöpfen - eine Fondant-Kuchendekoration so "cute as a button". Und wem das noch nicht der Motto-Trends genug ist, der kommt spätestens bei den klassischen Babyfüßchen-Dekoren auf den hellblauen Cake Pops oder den Little Gentlemen-Schnurrbärten, die sich überall auf dem süßen Tisch finden ins Schwärmen. 

Gleich 4-in-1 und trotzdem - zu unserer leichten Überraschung - durch den bezaubernden und wiederum sehr strikten Fokus auf das blau-weiß-schwarze Farbkonzept ein absolut stimmiges Bild! Und durch und durch, bis ins letzte Detail Baby Shower typisch - bis hin zu den, vom schwarzen Milch-(Schnurr-)Bart-Motiv geschmückten Flaschen, deren leckerer weißer Inhalt auf dem dunklen Tisch einfach perfekt zur Geltung kommt. Mutti hat schon immer gesagt "Milch macht müde Männer munter"... beim Anblick der süßen Gentlemen im Flaschenformat auf jeden Fall!

  

Süße Babyparty-Klassiker Motto tauglich in Szene gesetzt - von Gentlemen Cake Pops bis Knopf-Cupcakes

Die Mix der unterschiedlichen Trends funktioniert vor allem deshalb so zum Anbeißen gut, weil sich die einzelnen Motive zwar freudig bunt gemischt über die einzelnen Leckereien-Highlights des Sweet Tables hergemacht haben, dadurch aber auch immer wieder aufgegriffen werden. So finden sich die süßen Knopf-Bojen der Wal-Torte auch auf den Vanille-Cupcakes mit ihren Schaumkrönchen wieder. Das Moustache-Thema wird neben den feinen Schoko-Cake Pops auch auf den Cupcake-Picks, den Labels und den Paper Straws, die als Stiele dienen, aufgegriffen. Und die Sprinkles im perfekten Farbmix geben allem den letzten Schliff. 

Das Rezept für die kleinen, feinen Vanille-Cupcakes mit weißem Schoko-Frischkäse-Frosting kennt ihr übrigens schon von der paradiesischen Mini-Variante. Das Rezept könnt ihr einfach auf die größere Menge umrechnen. 

  

Rezept des Monats: Grundrezept für Schoko Cake Pops aus der Biskuitwerkstatt - ein "All Time Favorite" auch in 2016

Was ihr dafür braucht

Für die Cake Pops

  • 250ml Kaffee
  • 250 g Butter
  • 80 g Kakao zum Backen
  • 2 Eier
  • 500 g Zucker
  • 1TL Vanilleextrakt
  • 150 ml Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 290 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g weiche Butter

 

Zum Dekorieren der Little Gentlemen-Lollies

 

Und so wird's gemacht: 

Zunächst zwei Springformen (ca. 18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 170° Ober-Unterhitze vorheizen.

Als nächstes den Kaffee und die Butter in einem Topf auf dem Herd erwärmen, Kakao und Zucker hinzufügen und das Ganze so lange weiter erwärmen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Danach die Mischung ein wenig abkühlen lassen.

In einer großen Schüssel die Eier, das Vanilleextrakt, Sahne und Zitronensaft verrühren und die Kakaomischung hinzufügen. In einer separaten Schüssel Mehl, Natron und Backpulver mischen und löffelweise dazugeben. Solange verrühren bis ein glatter Teig entsteht und diesen auf die zwei vorbreiteten Springformen verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen. Die Kuchen anschließend vollständig auskühlen lassen.

Zum Formen der Cake Pops den Kuchenteig in eine große Rührschüssel bröseln und mit der weichen Butter und dem Frischkäse zu einer gut formbaren Masse verkneten. Am besten lassen sich die Kugeln - à 20g - mit feuchten Händen formen. Die Cake Pops nun ca. 20 Minuten kühl stellen (z.B. im Tiefkühler) und währendessen die Candy Melts über dem heißen Wasserbad schmelzen. 

Wenn die Teigkugeln gut durchgekühlt sind, die Cake Pop Stiele kurz in die Melts und dann ca. 1/3 in die Cake Pops Rohlinge stecken und diese nochmals für 15 Minuten kalt stellen. 

Erst dann die Cake Pops nacheinander in die geschmolzene Schokolade tauchen, etwas abtropfen lassen, je nach Geschmack in die Sprinkles tauchen und in einem Cake Pop Ständer trocknen lassen.

 

                       Süße Baby Shower Deko für Little Gentlemen im Überblick: 

                                                            *** Babyfüßchen-Zuckerdekor blau ***

                                                                  *** Pastellblauer Wabenball ***

                                                                  *** Deko-Fächer pastellblau ***

                                                                 *** Zuckerdekor Schnurrbärte ***

                                                                       *** Schnurrbart-Picks ***

                                                                     *** Moustache-Aufkleber ***

0 Kommentare

Seiten

Subscribe to Unser Blog